Melk

Erstellt am 10. April 2017, 09:18

von Markus Glück

Schritt gegen Vandale. Zerstörungswut sowie schlafende Obdachlose und Jugendliche führen zu nächtlicher Schließung des ÖBB-Gebäudes.

Der Bahnhof ist nicht mehr 24 Stunden geöffnet.  |  NOEN, Schweiger

Bis vor wenigen Wochen waren der Melker Bahnhof sowie die WC-Anlagen 24 Stunden geöffnet. Zuletzt kam es aber vermehrt zu verschmutzten sowie verstopften Toiletten und auch Obdachlose verwendeten die WC-Anlage als Schlafstätte; Jugendliche nächtigten an den Wochenenden im Vorraum des Bereichs.

Nach einem Vorfall im Jänner, als ein Duftspender von der Wand gerissen wurde, führten ÖBB-Securities nächtliche Überwachungsgänge durch. „Die wöchentlichen Berichte des Checks bestätigten, dass die Vorfälle keine Einzelfälle sind“, so ÖBB-Pressesprecher Christopher Seif.

WC-Anlage nicht mehr 24 Stunden geöffnet

Um das Problem zu lösen, installierte die ÖBB bei der WC-Anlage einen Zeitschaltmechanismus, sodass das WC nun von 23 Uhr bis 4.30 Uhr geschlossen ist. Seif: „Zur Erfolgskontrolle dieser Maßnahmen werden unsere Mitarbeiter trotzdem weitere Streifen durchführen.“

Zusätzlich strebt die ÖBB künftig auch eine nächtliche Schließung der Eingangstüren der Bahnhofhalle an – angepasst an die Fahrzeiten der entsprechenden Zugverbindungen. „Sowohl bei den Eingangstüren zum WC als auch zum Bahnhof ist die Sperrung in der Form geregelt, dass die Türen im abgeschlossenen Zustand von innen jederzeit geöffnet werden können“, erklärt Seif.