Mank

Erstellt am 01. August 2016, 13:18

Sound aus aller Welt. Drei Tage lang gab es im Manker Beserlpark Musik aus der Region, Österreich und der ganzen Welt auf die Ohren. 13 Acts standen auf der Bühne.

Das Feeling, die Stimmung, das Ambiente: Das Beserlparkfestival strahlte auch zum 22. Mal wieder ein Gefühl von Gemütlichkeit gepaart mit tollen Sounds aus.

An drei Tagen rockten 13 Acts den sonst so beschaulichen Manker Park und auf der Bühne standen nicht nur Künstler aus der Region und aus Österreich, sondern auch Musiker aus aller Welt.

„Wir sind wirklich sehr zufrieden. Es war wieder ein wirklich gelungener Mix – für jeden Geschmack war etwas dabei“, freut sich Elisabeth Schreiner vom Kulturverein Beserlpark. „Die Stimmung war ein Traum. Gerechnet auf das ganze Wochenende würde ich sagen, dass rund 1.300 Personen da waren.“ Auch die Bands waren vom Festival beeindruckt: „Wir hatten schon Gruppen da, denen es so gut gefallen hat, dass sie im nächsten Jahr sogar als Gäste wiedergekommen sind“, unterstreicht Schreiner die liebevolle Atmosphäre am Parkgelände.

Unwetter sorgten für keine Probleme

Wettermäßig hatte das Team auch Glück: „Die Unwetter bereiteten uns wenig Schwierigkeiten.“ Der Regen hatte den Boden aufgeweicht – kurzerhand wurde Kies gestreut, Problem gelöst.

„Wir sind ein großes Team und machen das alles ehrenamtlich“, ist Schreiner stolz auf alle Helfer: „Ohne sie ginge das gar nicht. Jeder steckt so viel Herzblut in das Festival.“ Nach dem Festival ist für die Manker vor dem Festival: Der Verein plant schon wieder für das Beserlpark Festival im nächsten Jahr: „Line-Up gibt es natürlich noch keines. Aber es steht jetzt schon fest, dass es wieder ein bunter Mix wird. Gute Musik ist unsere Prämisse.“