Erstellt am 06. Februar 2016, 05:03

von Leopold Rank

„Betriebe sollen sich vernetzen“. Gewerbebetriebe trafen sich in Pöchlarn zum Meinungsaustausch.

Auf Initiative und in Zusammenarbeit mit den Gemeinden wurden die Betriebe der Kleinregion Pöchlarn Nibelungengau zu einem Gewerbestammtisch in das Gatshaus Gramel eingeladen. WKO Bezirksobmann Franz Eckl (v.l.), Josef Prirschl (Obmann Bundesgremium Tabaktrafikanten), Bürgermeisterin Gabriele Kaufmann, Bürgemeister Bernhard Kerndler, Renate Scheichelbauer Schuster (Bundesspartenobfrau Handel Gewerbe), Bürgemreister Franz Heisler, Andreas Nunzer (WKO Bezirksstellenleiter).  |  NOEN, Leopold Rank
Die Wirtschaftskammer Melk lud in Zusammenarbeit mit den Gemeinden der Kleinregion zum Gewerbestammtisch ins Gasthaus Gramel in Pöchlarn.

Im Rahmen der Veranstaltung referierte Bezirksobmann Franz Eckl über die Zukunft der Wirtschaft. Dabei appellierte der Bezirksobmann an die Betriebe, sich miteinander zu vernetzen. „Gerade hier in der Kleinregion Pöchlarn Nibelungengau ist eine pulsierende Wirtschaft zu erleben. Miteinander reden und sich austauschen sollte deshalb immer im Vordergrund stehen. Denn nur so kann eine Wirtschaft funktionieren“, betonte Eckl.

Anschließend bot sich allen Teilnehmern auch die Möglichkeit zum Diskutieren und Gedankenaustausch.
Als klares Ziel am Ende des Treffens definierte er, die Interessen der Gewerbebetriebe und Handwerksbetriebe in den Gemeinden und im Bezirk zu sammeln und zu stärken.