Erstellt am 19. Oktober 2015, 17:18

von Franz Gleiß

70-Jährige zerkratzte Lack von 31 Autos. Eine 70 Jahre alte Frau steht im Verdacht, in Pöchlarn im Bezirk Melk binnen weniger Tage den Lack von 31 Autos zerkratzt zu haben.

 |  NOEN, APA (Symbolbild)

Eine ganze Serie von Sachbeschädigungen beschäftigte die Polizei seit Ende September im Bereich des Pöchlarner Bahnhofes. 31 Fälle von Sachbeschädigung wurden zwischen 28. September und 8. Oktober angezeigt.

Die Fahrzeuge waren vorwiegend in der Gotelindestraße oder beim Bahnhof abgestellt. In allen Fällen wurde die zum Gehsteig zeigende Seite der Fahrzeuge mit einem unbekannten Gegenstand zerkratzt.

In Koordination mit dem Bezirks-Polizeikommando führte die Polizei Pöchlarn sofort nach Bekanntwerden der ersten Sachbeschädigungen verstärkte Überwachungsmaßnahmen in den betroffenen Straßen durch. Unterstützt wurden die Pöchlarner Beamten von Beamten aus Melk und Neumarkt.

Täterin als Radlerin von Autos abgedrängt

Ein Polizist aus Neumarkt ertappte schließlich am 8. Oktober kurz nach 13 Uhr die Täterin. Eine 70-jährige Pöchlarnerin zerkratzte gerade mit einem Stein ein abgestelltes Fahrzeug. Bei ihrer Einvernahme nannte sie später auch das Motiv für ihre Taten: Sie sei als Radfahrerin immer wieder von fahrenden Autos zum Ausweichen gezwungen worden.

Die genaue Schadenshöhe ist derzeit wegen fehlender Kostenvoranschläge noch nicht bekannt. Sie wird jedoch mindestens 40.000 Euro betragen.

Die geständige Täterin wurde auf freiem Fuß angezeigt.