Erstellt am 01. Dezember 2015, 05:03

von Jürgen Scheuchelbauer

Bezirkseinkommen stieg am höchsten. Das Medianeinkommen stieg seit 2009 um 3,6 %. Dies entspricht dem größten Plus in ganz Niederösterreich.

 |  NOEN, Erwin Wodicka

Die Einkommensanalyse 2014 ergab für die Arbeitnehmer im Bezirk Melk ein Medianeinkommen von 1. 860 Euro (Das Medianeinkommen bedeutet, dass 50 Prozent aller Arbeitnehmer mehr und 50 Prozent weniger verdienen).

Gegenüber dem Jahr 2013 bedeutet das für den Bezirk ein reales Plus von 2,14 %. Betrachtet man die Entwicklung des Melker Realeinkommens im Zeitraffer von 2009 bis 2014, so kann Melk sogar ein Plus von 3,6 % verzeichnen. „Kein anderer Bezirk in Niederösterreich konnte sein Realeinkommen seit 2009 um mehr als 3,6 % steigern“, analysiert Arbeiterkammer-Bezirksstellenleiter Peter Reiter.

x  |  NOEN, AKNÖ/
In der Rangordnung der Medianeinkommen lag der Melker Bezirk 2009 von 27 Bezirken noch auf Rang 23. Nach der Einkommensanalyse von 2014 findet sich der Bezirk Melk bereits auf Rang 18 wieder.

Trotz einem Plus von 2,14 % liegt das Medianeinkommen in Melk weiterhin deutlich unter dem niederösterreichischen Medianeinkommen von 2.014 Euro. Eklatant ist im Bezirk Melk darüber hinaus der Einkommensunterschied zwischen Männern und Frauen (Infobox). Weiters stieg das Medianeinkommen der Angestellten um deutliche 5,94 %. Die Melker Angestellten verdienen nun wieder mehr als die Arbeiter.

Insgesamt weist das Mostviertel das höchste Einkommensniveau in ganz Niederösterreich auf. Ausschlaggebend dafür ist der Bezirk Amstetten. Das Medianeinkommen ist dort um 347 Euro höher als in Melk.

Was ist deine Meinung zum Thema?


Bezirk Melk

Medianeinkommen im Bezirk(in Klammer NÖ-Wert/Differenz)

Alle:

  • Frauen1.329 (1.548/ -14,1%)
  • Männer2.268 (2.337/ -3,0%)
  • Gesamt1.860 (2.014/ -7,7 %)

Arbeiter:

  • Gesamt1.851 (1.876/ -1,3%)

Angestellte:

  • Gesamt1.873 (2.241/ -16,4%)