Leiben

Erstellt am 19. Juli 2016, 03:22

von NÖN Redaktion

Knalleffekt in Leiben: Raidl tritt zurück. Leibens SPÖ-Bürgermeister Franz Raidl scheidet aus beruflichen Gründen aus der Kommunalpolitik aus.

Nach dreieinhalb Jahren als Bürgermeister von Leiben und insgesamt 21,5 Jahren im Gemeinderat legt Franz Raidl sein Amt als Ortschef aus beruflichen Gründen zurück. Die derzeitige Vizebürgermeisterin Gerlinde Schwarz soll ihm in dieser Funktion folgen.  |  Reiner

Was für eine Überraschung. In der Vorwoche wurde der Rücktritt von Franz Raidl (SPÖ) als Bürgermeister bekannt. Und das nach nur dreieinhalb Jahren im höchsten Amt der Gemeinde. Der definitive Rücktritt wurde mit dem 25. August 2016 festgelegt. Dann muss innerhalb von zwei Wochen ein neuer Bürgermeister gewählt werden.

„Berufliche massive Veränderungen sind der Grund für diese Maßnahme“, erklärt Franz Raidl im NÖN-Gespräch. „Ich wechsle mit September 2016 als Zentralbetriebsrats-Vorsitzender der ÖBB nach Wien. Dort hat dann die Woche 50 bis 60 Arbeitsstunden, das ist nicht mehr mit einer verantwortungsvollen Kommunalpolitik zu schaffen“, bringt es Raidl auf den Punkt.

Auf den Bürgermeistersessel soll seine derzeitige Stellvertreterin Gerlinde Schwarz nachfolgen und als Vize wird von der Partei der Gemeinderat Josef Landstetter vorgeschlagen. Das frei werdende Mandat für die SPÖ ist noch nicht fix vergeben.

Mehr dazu lesen Sie in der Print-Ausgabe der NÖN Melk.