Erstellt am 22. Dezember 2015, 04:53

von Anna Faltner

Eisfläche endlich startklar. Während der Eislaufplatz Leonhofen bereits seit 7. Dezember in Betrieb ist, müssen sich die Melker noch gedulden. Der endgültige Startschuss erfolgt an Weihnachten.

Stadtrat Jürgen Eder (l.) und Gerhard Schu- berth von der Sportunion Melk mit einem der neuen Pinguine für die Anfänger beim Eislaufplatz in Melk.  |  NOEN, Stadt Melk/ Gleiß

Die milden Temperaturen der letzten Wochen sowie Wind und Regen verhinderten vorerst den Saisonstart der Eislaufplätze im Bezirk. Am 7. Dezember nahmen die Gemeinden St. Leonhard und Ruprechtshofen ihren Platz in Betrieb. Die Melker dagegen warten auf ein Weihnachtswunder.

Witterung sorgte für Verzögerung

Johannes Scherndl, geschäftsführender Gemeinderat aus Ruprechtshofen nennt den Grund für die Verzögerung: „Bei Temperaturen von 15 Grad braucht man gar nicht erst versuchen, eine Eisfläche zu erzeugen.“ Ende November wäre die Bahn schon startklar gewesen, die Witterung machte die Eröffnung aber unmöglich.

Mit zwei bis drei Wochen Verspätung starteten die Gemeinden nun am 7. Dezember in die Saison. „Seitdem läuft die Eisbahn im durchgehenden Betrieb. Sie wird auch von vielen Schulen und Eishockey-Mannschaften verwendet“, erzählt Scherndl.

Am heiligen Abend bis 16 Uhr geöffnet 

Der Melker Eislaufplatz dagegen steht seit Wochen in den Startlöchern und wartet auf eine Kältefront. „Unsere Kältemaschine ist leider anders als die vom Eislaufplatz Leonhofen. Daher war eine Inbetriebnahme noch nicht möglich“, so Stadtrat Jürgen Eder. Der mit dem ersten Adventwochenende geplante Start wurde immer wieder wegen der hohen Temperaturen verschoben. Seit Montag läuft die Anlage im Vollbetrieb und soll dafür sorgen, dass die Eisfläche zu Weihnachten betriebsbereit ist. Am Donnerstag sollte die Bahn befahrbar sein.

„Unser Saisonstart ist ein Weihnachtsgeschenk für die Melker. Am Heiligen Abend hat unser Eislaufplatz auf jeden Fall bis 16 Uhr geöffnet“, erklärt Eder. Außerdem erleichtert die Sportunion den Eislaufanfängern durch drei neue Pinguine die ersten Schritte am Eis.