Erstellt am 30. November 2015, 12:45

Fabian Wallner gewinnt Poetry Slam. Heimsieg bei Wettstreit der Wortakrobaten in der Tischlerei

Nicole Malina-Urbanz von Zeit Punkt Lesen, Lena Haiden, Nadine Brunner und Fabian Wallner (von links nach rechts).  |  NOEN, Daniela Matejschek
„Der Poetry Slam Champion heißt Fabian Wallner. Der 20-jährige Melker konnte mit seinen vorgetragenen Texten das Publikum überzeugen und sich somit den Titel sichern“, erklärte Nicole Malina-Urbanz von der niederösterreichischen Leseinitiative Zeit Punkt Lesen am 26. November 2015 nach einem spannenden Wettstreit der Wortakrobaten in der Tischlerei Melk beim grenzüberschreitenden Poertry Slam „Be a Border Crosser“.
 
Nadine Brunner aus Götzendorf an der Leitha holte sich den zweiten Platz und Lena Haiden aus Loosdorf landete auf Platz drei. Junge Menschen aus Niederösterreich und Tschechien haben bei dem Wettkampf gezeigt, wie man sich Aufmerksamkeit verschafft und das Publikum fesselt. Passend zum grenzüberschreitenden Motto des Events gab es Reisepackages zu gewinnen.

"Lesen erweitert den Horizont"

„Zeit Punkt Lesen hat sich ganz der Leseförderung verschrieben und geht dabei gerne ungewohnte Wege. Bei dem Poetry Slam konnten wir zeigen, dass Lesen nicht nur in der Leseecke stattfindet und den Horizont erweitert. Die Jugendlichen haben sich mit ihren Beiträgen gegen Kleingeistigkeit gestellt und humorvoll an Klischees gerüttelt“, so Malina-Urbanz.