Mank

Erstellt am 27. Juli 2016, 05:00

von Jutta Streimelweger

13 Bands rocken im Beserlpark in Mank. Open-Air-Konzertreigen in Mank geht mit Pop, Rock, Gypsy, Jazz und Co. in die 22. Runde.

Helmut Strohmer

Von Australien über Israel nach Mank: Das Beserlpark Festival bringt von Donnerstag, 28., bis Samstag, 30. Juli, Musiker aus allen Genres auf die Bühne. Die bunte Mischung mache den Event aus, weiß Elisabeth Schreiner vom Kulturverein Beserlpark: „Es ist wirklich für jeden etwas dabei. Pop, Rock, Soul, Gypsy, Folk. Wie jedes Jahr haben wir uns auch heuer keine musikalischen Grenzen gesetzt.“

An drei Tagen spielen Bands aus der Region, aus Österreich und auch einige internationale Bands. Gleich sechs Musikgruppen haben es gar nicht weit in den Beserlpark: die Manker „The Fictionplay“, „Seppoozadehs“ mit Manker Besetzung, die Steinakirchner „Rayjam“ und „FoAst“ sowie „Schneiderfranz“ aus dem Mostviertel und „Gravögl“ aus dem Alpenvorland. Aus dem restlichen Österreich bereichern „MILK+“ (Progressive Space-Rock), „At Pavillon“ (Indie-Pop) und „Mother‘s Cake“ (Progressive Rock) das Line-Up.

„Es warten eine einzigartige Atmosphäre, gute Musik und großartige Menschen.“

Elisabeth Schreiner, Kulturverein Beserlpark

Einen weiteren Weg legen vier Bands zurück: Aus Australien kommen „MZAZA“ mit einer Mischung aus Gypsy, Balkan und Folk im Gepäck. Israel ist mit Folk von „theAngelcy“ vertreten. Aus Serbien kommen die Musiker von „Nakedband“ und bringen Klänge á la Balkan, Jazz und World mit. Die italienisch-argentinische-Kombi „Espana Circo Este“ bietet – die Herkunft lässt es nicht vermuten – Balkan-Beats.

„Ein Highlight wird auch der Auftritt von Dorretta Carter. Sie ist eine britische Soulsängerin, die schon seit vielen Jahren in Österreich lebt und musiziert. Ihre groovige Stimme passt perfekt in den Beserlpark.“

Zum 22. Mal geht der Event über die Bühne: „Die Besucher erwartet ein feines Festival in einzigartiger Atmosphäre mit viel guter Musik und großartigen Menschen“, so Schreiner. Außerdem habe man nicht nur etwas für die ‚großen‘ Besucher: „Der Samstagnachmittag gehört den Kids. Das Motto ist ‚Eine Reise um die Welt‘.“