Erstellt am 03. November 2015, 16:22

von Susanne Leonhartsberger

Firlefanz mit einem Fingerzeig für Kluge. Kabarett / Sehenswerte Premiere von „Firlefanz“ im Marbacher Festsaal. „Schwachsinn siegt“ läuft noch bis 22. November. MARBACH / Humor ist, wenn man trotzdem lacht: So schlimm kann keine Situation sein, dass die Kabarettisten

 |  NOEN, Susanne Leonhartsberger

Humor ist, wenn man trotzdem lacht: So schlimm kann keine Situation sein, dass die Kabarettisten von „Firlefanz“ ihrem Publikum nicht doch ein Schmunzeln abringen.

 

Denn trotz Allerheiligen stellen sie keine Blume aufs Hypo-Milliardengrab, bleiben dank Medikamentenwahn kerngesund und sparen für die Luftraum-Überwachung der Zentralmatura. Begleitet werden diese Höhenflüge mit Tiefgang wie gewohnt von Florian Neulinger am Piano. Völlig losgelöst von jeder Fußfessel arrangiert der Ausnahmemusiker Hits der letzten Jahrzehnte oder verleiht einer Ministerin eine Stimme, der auch wirklich alle gebannt zuhören. Die fidele Truppe rund um August Brückler streitet sich indes munter durch die Tagespolitik – Nachahmung nicht erwünscht!

Zu erleben sind die fünf Herren von „Firlefanz“ Lothar Jansky, Peter Hubmayr, Karl Heinreichsberger, Leo Schörgenhofer und August Brückler noch bei insgesamt vier Vorstellungen im Festsaal Marbach (s. Infobox).

Termine

Am 11., 20. und 21. November (jeweils 19.30 Uhr) und am 22. November (17 Uhr).

Karten unter 0664-3493308 (Montag bis Freitag von 15 bis 20 Uhr). www.kabarett-firlefanz.at