Erstellt am 15. März 2016, 05:34

von Elisabeth Schuster

Gemeinsame Gemeinde: „Das Thema ist es wert nachzudenken". „Das Thema ist es wert, ernsthaft darüber nachzudenken.“ Ruprechtshofens Bürgermeister Leopold Gruber-Doberer findet klare Worte für die aufgeflammte Diskussion über eine Zusammenlegung der zwei Gemeinden Ruprechtshofen und St. Leonhard.

Noch ist es eine Vision, doch so würde die Ortstafel aussehen, wenn aus St. Leonhard und Ruprechtshofen die Gemeinde »Leonhofen« werden würde.  |  NOEN, Fotomontage
Zum Thema wurde die mögliche Fusion beim Wirtschaftsstammtisch in Ruprechtshofen. Nachgefragt bei Bürgermeister Hans-Jürgen Resel aus St. Leonhard, sagt er: „Aus derzeitiger Sicht gibt es keinen ökonomischen Vorteil.“

Schon einmal war der Fusionsgedanke von St. Leonhard und Ruprechtshofen Thema: Im Jahr 2000 gab es eine Volksbefragung. Während die St. Leonharder damals dafür stimmten, lehnten die Einwohner aus Ruprechtshofen die Verhandlungen über die Zusammenlegung ab.

Weitere Statements zum Thema lesen Sie in der Printausgabe der Melker NÖN.