Erstellt am 03. Juni 2016, 16:09

von Jürgen Scheuchelbauer

Genusskrone für sieben Betriebe aus dem Bezirk Melk. Alle zwei Jahre vergibt der „Agrar.Projekt.Verein“ österreichweit GenussKronen an bäuerliche Betriebe.

Die Preisträger bei der Verleihung der Genusskrone aus Pöchlarn. Direktvermarkter Familie Gröbl und Mitbesitzer, aus Röhrapoint, wurden mit den Produkten Sonnenblumenbrot und die Inhaber des Unternehmens Nibelungenfisch Andreas Kuttner und Robert Rester aus Orndingund mit dem Produkt "Graved Lachsforelle classic" mit der "Genusskrone" 2016/17 ausgezeichnet. Bei der Präsentation Franziska Gröbl (vorne sitzend v.l.) mit Olivia u. Leoni, Kathrin Kuttner, Claudia Rester, Veronika (v.l.), Alois u. Stefan Gröbl, Robert rester u. Andreas Kuttner.  |  NOEN, Leopold Rank
Diese Anerkennung ist das höchste Qualitätsmerkmal für bäuerliche Produkte. Landesweit konnten 42 Betriebe mit ihren Produkte eine Fachjury überzeugen — darunter finden sich auch sieben Gewinner aus dem Bezirk Melk. Die Hauptkategorien waren Rohpökelwaren, Brot, Fisch, Käse und Obst.

Die 42 Landessieger mussten für die Auszeichnung strenge Anforderungen erfüllen. Bei der GenussKrone-Gala am 13. Juni in Wien werden die besten Produkte aus ganz Österreich prämiert.
 
Die Gewinner aus dem Bezirk Melk: (In Klammer das Produkt)
  • Marina und Wolfgang Beninger aus Kirnberg (Dinkelmischbrot)
  • Stefan Gröbl aus Pöchlarn (Sonnenblumenbrot)
  • Andreas Kuttner und Robert Rester aus Pöchlarn (Graved Lachsforelle „classic“)
  • Reinhard Bürgmayr-Posseth aus Kilb (Karreespeck)
  • Reinhard Gutsjahr aus Zelking (Anzenberger Wilschweinwürstl)
  • Familie Schrittwieser aus Bischofstetten (Hirschrohschinken)
  • Johann und Barbara Heilos aus Ybbs/D. (Ybbser Frischkäse)