Erstellt am 03. Dezember 2015, 05:03

von Leopold Rank

Innenstadt: Tempo zu hoch. Bewohner der Pöchlarner Innenstadt klagen über zahlreiche Temposünder in der 20 km/h-Zone.

Vor dem Kommunalzentrum in Pöchlarn werden immer wieder Autos geparkt.  |  NOEN, Leopold Rank

„Die Begegnungszone“ und ihre Probleme standen beim Bürgerstammtisch im Hotel Moser-Reiter im Mittelpunkt. Gemeindevertreter mit Bürgermeister Franz Heisler wollten von den Bewohnern der Innenstadt wissen, wie sie hier die Verkehrssituation einschätzen.

Diese stellten fest, dass die Verkehrsteilnehmer mit zu hohem Tempo in der Begegnungszone unterwegs sind. „An Tempo 20 km/h hält sich da keiner.“ Außerdem halten sich die Verkehrsteilnehmer nicht an die vorgegebenen Parkflächen.

Denn auch die Zufahrt zur Fahrrad- und Fußgängerbrücke wird teilweise für das Abstellen der Pkw genutzt. „In den nächsten Wochen wird mit einer Sicherheitsfirma an der Verbesserung der Situation gearbeitet“, so Gemeinderat Günter Lameraner. Dazu wurde auch die Platzierung der Tröge und Pflanzengefäße verändert und zusätzliche Schikanen wurden errichtet.

Die Johann-Vieghofer-Straße, die, wie schon berichtet, kurz vor der Fertigstellung steht, wird nach wie vor als Einbahn geführt. Die Straße kann rechtsseitig befahren werden, an der linken Seite werden Parkflächen gekennzeichnet. „Die Straße wurde so konzipiert, dass bei Notfällen auch ein Gegenverkehr eingerichtet werden kann“, so Lameraner. Die Begegnungszone soll ab dem Frühjahr bis zur Kreuzung beim Welserturm erweitert werden.