Erstellt am 30. März 2016, 11:07

Internationale Barocktage im Stift Melk. Auch heuer wird bei den Internationalen Barocktagen Stift Melk wieder ein edler Tropfen aus dem Hause Jamek kredenzt. Die Wahl fiel dieses Mal auf den Grünen Veltliner Federspiel, Ried Achleiten, Jahrgang 2015.

Foto (von links nach rechts): Abt Georg Wilfinger (Stift Melk), Herwig Jamek (Weingut Jamek), KS Michael Schade (Künstlerischer Leiter Internationale Barocktage Stift Melk) und Abt Burkhard Ellegast (Stift Melk) mit dem Festivalwein  |  NOEN, Martin Hesz
Die Internationalen Barocktage Stift Melk 2016 stehen unter dem Motto "Le monde fantastique. Illusion und Wirklichkeit". Zu Pfingsten geben sich Stars der Barockmusik wie Patricia Petibon, die Barocksolisten München, L’Orfeo Barockorchester unter Michi Gaigg und Pablo Heras-Casado am Pult des Concentus Musicus Wien ein Stelldichein.

Wein für barockes Lebensgefühl

Da darf auch die passende Weinbegleitung nicht fehlen. Deshalb traf sich eine Gruppe an Freunden und Förderern der Internationalen Barocktage Stift Melk im Weingut Jamek, um die Auswahl zu treffen. Man war sich rasch einig: "Dieser Wein passt perfekt zum barocken Lebensgefühl und er repräsentiert auf ideale Weise die Wachau", fasste KS Michael Schade, Künstlerischer Leiter der Internationalen Barocktage Stift Melk, die Jury-Entscheidung zusammen.

Erstmals Kinderprogramm und OffRoad Barock

Erstmals startet das Pfingstwochenende heuer mit einem Programm für die kleinsten Fans. "Mäuschen Max glaubt an sein Herz" richtet sich an Kinder zwischen 0 und 6 Jahren. Ebenfalls neu ist ein Nachmittag mit OffRoad Barock, wo Janoska Ensemble und Trompeter Thomas Gansch einen Crossover zwischen moderner und barocker Musik erleben lassen.