Erstellt am 30. April 2016, 05:04

von NÖN Redaktion

Jugend überzeugte mit Worten. Zwei Landessiege und zwei Stockerlplätze für redegewandte Landjugend.

So sehen Sieger aus: Anna Fitzthum (vorne, Mitte) sicherte sich einen 1. Platz. Vizepräsident Otto Auer (hinten. v. l.), Landtagsabgeordnete Doris Schmidl, Bundesleiterin der, Landjugend Isabelle Riedl, Franz Gunacker, Landesleiterin Sandra Zehetbauer (vorne) und Landesobmann Harald Hochedlinger gratulierten.  |  NOEN, Thomas Heumesser

Das Stift Herzogenburg war Schauplatz des jährlichen "Landesentscheides Reden" der NÖ Landjugend. 43 Redner aus ganz NÖ, die sich bei den Gebietsentscheiden qualifiziert hatten, traten in den Kategorien „Spontanrede“, „Vorbereitete Rede unter und über 18 Jahren“ und in der neuen Kategorie „Neues Sprachrohr“ an.

1. Platz für Ybbserin Anna Fitzthum

Anna Fitzthum von der LJ Ybbs startete „Neues Sprachrohr“ und überzeugte mit ihrer stimmkräftigen und kreativen Darbietung zum Thema „Zwergerlschneitzerin“. Das erfreuliche Resultat für die Ybbserin, die sowohl mit Inhalt aber auch Ausdruck, Originalität und Präsentation überzeugte: 1. Platz und damit die Qualifikation für den Bundesentscheid Mitte Juli in Vorarlberg.

Erfolgreich waren aber auch die Teilnehmer der Landjugend Mank. So überzeugte Fabian Butzenlechner die Jury mit seiner Rede „Bäuerliches Unternehmertum“ und sicherte sich den Landessieg in der Kategorie „Vorbereitete Rede unter 18“. Ebenfalls in dieser Gruppe ging Victoria Lehner an den Start. Sie erreichte mit ihrer Rede „Ungleichverteilung von Nahrungsmitteln auf unserem Planeten“ den 3. Platz.

In der Königsklasse „Spontanrede“ holte sich Leo Gruber-Dorberer den 2. Platz.

Somit sicherte sich dieser gemeinsam mit Fabian Butzenlechner ebenfalls Plätze für den Bundesentscheid, welcher von 14. bis 17. Juli in Vorarlberg stattfinden wird.