Erstellt am 16. Mai 2017, 03:00

von Markus Glück

Aus dem Schlaf geküsst .... Markus Glück über die erste Bilanz der Landesausstellung 2017.

Während die Besucherzahlen bei der Islam-Ausstellung auf der Schallaburg noch ausbaufähig sind, jubeln die Veranstalter bei der Landesausstellung in Pöggstall. Selbst die kühnsten Optimisten haben, ob des Themas Recht, über einen Erfolg der Ausstellung so manchen Zweifel gehegt. Knapp sechs Wochen nach dem Start sind auch die Skeptiker überzeugt: Die Landesausstellung 2017 befindet sich auf Erfolgskurs.

Den Veranstaltern muss man bereits jetzt gratulieren: Sie haben es geschafft, das behäbige Thema für den Durchschnittsbürger verständlich aufzuarbeiten. Das Lob gilt aber nicht nur Kuratorin Elisabeth Vavra, sondern dem gesamten Umfeld. Das einst baufällige Schloss Pöggstall ist aus seinem Dornröschenschlaf erwacht und leuchtet für die gesamte Region.

Über Erfolg und Misserfolg entscheidet aber nicht nur die Zeit während, sondern vor allem die Monate nach der Landesausstellung: Schaffen es die 23 Gemeinden, auch nach dem Ende das Feuer lodern zu lassen, profitiert die einst verschlafene Region noch Jahre von den Investitionen.