Erstellt am 12. Juli 2016, 05:00

von Raimund Bauer

Der Traum von Olympia. Raimund Bauer über die Ambitionen derBogenschützin Vanessa Pils.

 |  NOEN

Bogenschießen erfreut sich in den letzten Jahren steigender Beliebtheit. Das bezeugen auch die steigenden Zahlen von Schützen bei den 3D-Parcours wie im Yspertal. Der Bogensport ist salonfähig geworden. Ebenfalls von der Leidenschaft gepackt: die 17-jährige Vanessa Pils.

Die Artstettnerin begann sich bereits mit zehn Jahren für die Sportart, bei der Konzentration und eine ruhige Hand am wichtigsten sind, zu interessieren. Und das Interesse hat in sieben Jahren nicht nachgelassen. Im Gegenteil: zahlreiche Landes- und Staatsmeistertitel füllen die Vita der jungen Sportlerin. Doch auch international ist der weibliche „Robin Hood“ aus dem Waldviertel erfolgreich unterwegs. Ein Top-Ten-Ergebnis bei der Weltmeisterschaft sowie der zuletzt eroberte Vize-Europameistertitel untermauern ihr Können. Bei den zahlreichen Erfolgen steigen auch die Ziele. Der größte Traum: eine Olympia-Teilnahme.

Dafür muss die 17-Jährige jedoch von den 3D-Nachbauten auf die Scheibe umsteigen. Trotz der bisherigen Erfolge kein leichtes Unterfangen. Dennoch ist es Pils zuzutrauen. Bei einer Olympia-Teilnahme geht dann nicht nur ein Traum in Erfüllung, sondern es pusht den Bogensport durch mehr öffentliche Aufmerksamkeit nochmals.