Erstellt am 05. Oktober 2015, 15:41

von Walter Fahrnberger

Die Gemeinschaft macht’s möglich. Walter Fahrnberger über den Erfolg des Nussfestes in Krummnußbaum.

Als Fest für die Bevölkerung des Ortes hat im Jahr 2002 alles begonnen. Mittlerweile ist das Nussfest in der 1.500-Seelengemeinde zur Institution geworden und lockt Gäste aus dem gesamten Mostviertel nach Krummnußbaum. Sie sorgten heuer für einen neuen Besucherrekord. Beinahe wurde die 10.000er-Marke geknackt.

Erfolgsfaktoren dafür gibt es viele. Mit der Walnuss steht das Wahrzeichen der Gemeinde und die damit verbundenen Produkte im Mittelpunkt des Dreitagesfestes. An den Ständen sowie bei Musik und Unterhaltung wird auf Tradition und Bodenständigkeit Wert gelegt. Ramsch gibt es nicht.

Gesegnet sind die Krummnußbaumer jeweils auch mit immensem Wetterglück. Aber nicht nur das. Vor allem die Vereinskultur ist mehr als intakt. Das zeigt sich, wenn Hunderte schon Wochen vor dem Fest fleißig vorbereiten.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Jahr für Jahr wird das Ambiente professioneller. Der Erfolg liegt in der Gemeinschaft. Und der kommt auch wieder den Vereinen zugute, die beim Nussfest ihre Kassen aufbessern können. Auch so kann Vereinsförderung in einer Gemeinde aussehen.