Erstellt am 12. Juli 2016, 05:00

von Elisabeth Schuster

Gratis, aber nicht umsonst. Elisabeth Schuster über den Ybbser Bewegungspark.

Vor rund zwei Monaten wurde der Bewegungspark in Ybbs offiziell eröffnet. Mit der Auslastung zeigt sich Bürgermeister Alois Schroll äußerst zufrieden. „Sogar besser als erwartet“, resümiert der Ortschef. Selbst über die Bezirksgrenzen hinaus sollen Sportler den Park an der Donaulände aufgrund der großen Auswahl an Geräten nutzen.

14 Fitnessgeräte sorgen für die Verbesserung von Koordination, Kraft, Beweglichkeit sowie Mobilisation und Regeneration von Jung und Alt. Eine Gratis- Fitnessanlage könnte für viele ein Anstoß zum Trainieren sein. Für die beschilderten Geräte soll es auch ein professionelles Coaching geben. Der richtigen Ausübung steht somit nichts im Wege. Gerade jetzt im Sommer ist die Motivation, sich in der freien Natur zu bewegen, größer als in der kalten Jahreszeit.

Lässt man die Kosten außer Acht, kann es nie genug Bewegungsangebot geben. Viele Gemeinden könnten sich also eine Scheibe von Ybbs abschneiden. Aber erst die nächsten Monate werden zeigen, ob der Bewegungspark auch noch nach der anfänglichen Euphorie von den Sportlern genutzt wird.