Ybbs an der Donau

Erstellt am 19. Juli 2016, 05:11

von Raimund Bauer

Richtiger Schuss vor den Bug. Raimund Bauer über das 0:10 von Ybbs gegen Ardagger.

Die Meistersaison mit keiner Niederlage beendet, setzte es für den Neo-2. Landesligisten gegen Ardagger ein 0:10. Der Frust auf dem Feld war bei den Donaustädtern zu sehen und zu hören. Dennoch sollte die Niederlage nicht überbewertet werden, genauso wenig, wie das 4:4 am Samstag gegen Krems überbewertet werden soll.

Die Gründe für das glatte 0:10 sind vielseitig. Zum einen haben die Donaustädter eine bisher harte Vorbereitung hinter sich. Trainer Martin Parb nimmt in den ersten Wochen keine Rücksicht auf Testspiele. Daher waren die Batterien vor allem in der zweiten Hälfte leer.

Weiters probierten die Donaustädter einige Positionen aus. Natürlich ist eine zweistellige Niederlage nicht wünschenswert, aber auch kein Beinbruch.

Nur drei Tage später im Nachbarschaftsduell gegen Gottsdorf zeigte der Meister der Gebietsliga West, vor allem in der ersten Hälfte, dass er aus der Niederlage gelernt hat. Einzig die Anzahl der Gegentore ist eindeutig zu viel.

Dennoch: Die Niederlage gegen Ardagger war mit Sicherheit ein richtiger Schuss vor den Bug und zeigt, dass auch nach dem Aufstieg ohne Niederlage nicht alles leicht von der Hand geht, sondern harte Arbeit gefordert ist.