Erstellt am 15. März 2016, 05:14

von Walter Fahrnberger

Politiker mit Mut gefordert. Walter Fahrnberger über Fusionsgedanken in Ruprechtshofen & St. Leonhard.

Nicht selten kommt es vor, dass Fußballvereine bei der Suche der Auswärtsspielstätte nach der Gemeinde "Leonhofen" im Bezirk Melk fragen. Vergeblich. Der Vereinsname setzt sich seit der Gründung im Jahre 1946 aus den beiden Gemeindenamen St. Leonhard und Ruprechtshofen zusammen.

Geht es nach den aktuellen Debatten, könnte der Sport auch in diesem Bereich eine Vorreiterrolle einnehmen. Jedenfalls wird über eine Gemeindefusion einmal mehr laut nachgedacht. Zuletzt war beim Wirtschaftsstammtisch in Ruprechtshofen unüberhörbar, dass viele Gewerbetreibende eine Zusammenlegung begrüßen würden. Auch Landjugend, Rotes Kreuz oder Musikkapelle machen in den beiden Kommunen schon gemeinsame Sache.

Eine Gemeindezusammenlegung würde natürlich etliche Synergien nützen und vor allem Einsparungen bringen. Dafür ist aber auch Mut der Politiker gefordert. Schließlich könnte ein Amt- bzw. Machtverlust die Folge sein. Doch das Thema ist am Tapet und sollte 16 Jahre nach der Volksbefragung erneut intensiv behandelt werden.