Erstellt am 15. September 2015, 08:40

von Raimund Bauer

Topscorer Jilek als Punktegarant. Raimund Bauer über den Erfolgslauf der SCU Emmersdorf.

Nicht einmal die kühnsten Optimisten in der 2. Klasse Yspertal rechneten mit einem perfekten Saisonstart der SCU Emmersdorf. Die Truppe von Trainer Miroslaw Kowalski setzte sich mit dem Punktemaximum nach fünf Runden überlegen an die Spitze. Da die Konkurrenz schwächelt, liegen die Emmersdorfer bereits mit sechs Zählern Vorsprung voran. Was sind die Gründe für fünf Siege in Serie?

Nicht immer wusste die Kowalski-Elf spielerisch zu überzeugen. Doch die Kaltschnäuzigkeit eines Michal Jilek, der nach fünf Partien bei zwölf Treffern steht, macht sich bezahlt. Die Hintermannschaft hält mit Tomasz Romaniuk ein erfahrener Innenverteidiger zusammen, der auch selbst mal den Weg nach vorne sucht. Zudem kam im Sommer mit Roman Pawlowski die perfekte Schnittstelle zwischen Jilek und Romaniuk, der die jungen Akteure im Mittelfeld leitet.

Kann der nächste Gegner Nöchling den Emmersdorf-Express aufhalten? Mit Romaniuk ist einer der wichtigen Akteure der Emmersdorf-Achse mit Gelb/Rot gesperrt. Doch die größte Waffe ist und bleibt Toptorschütze Michal Jilek. Erst wenn der Topscorer aus dem Spiel genommen wird, werden die Kontrahenten dem Tabellenführer Punkte abknüpfen.