Erstellt am 21. Juni 2016, 05:00

von Walter Fahrnberger

Tourismusjuwel vor der Haustür. Walter Fahrnberger über die hohe Qualität der heimischen Ausflugsziele.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Dieses etwas abgewandelte Goethe-Zitat ist aktueller denn je für alle, die heuer ein paar Urlaubstage zuhause verbringen.

Zu selten schätzen wir die Landschaft, Kulturschätze und Einrichtungen vor der Haustüre. Wie hoch jedoch deren Qualität ist, hat die jüngste Auszeichnung der weltweit größten Reiseplattform TripAdvisor bewiesen. Zum zweiten Mal in Folge wurde das Stift Melk mit dem Zertifikat für Exzellenz ausgezeichnet. Damit findet sich das barocke Kloster, das jährlich mehr als eine halbe Million Gäste zählt, unter den Top-Ausflugszielen wieder.
Wann haben sie das letzte Mal das Melker Wahrzeichen besucht oder eine Schifffahrt auf der Donau unternommen?

„In der Volksschule“, ist da nicht selten als Antwort zu hören, während im Auslandsurlaub sämtliche noch so kleine Sehenswürdigkeiten abgeklappert werden. Sightseeing zahlt sich auch im Bezirk Melk aus. Das haben 1.365 User von TripAdvisor bestätigt. Und die wissen auch, wie es in Australien, den USA oder in England aussieht.