Erstellt am 22. April 2016, 04:04

von NÖN Redaktion

„Komponieren ist meine größte Freude“. Komponist und Pionier der Blasmusik Gerhart Banco feiert den 90. Geburtstag. Am 24. April gibt es ein Konzert zu seinen Ehren.

Musik ist seine Leidenschaft. Anlässlich des 90. Geburtstages von Gerhart Banco findet am Sonntag, 24. April, um 15 Uhr in Pöchlarn ein Konzert statt.  |  NOEN, privat

Er ist ein wahrer Pionier der Blasmusik: Gerhart Banco. Am 26. April 1926 in Wien geboren, begann er seine Lehrerlaufbahn in Waidhofen/Thaya. 1956 erfolgte die Übersiedlung nach Pöchlarn, wo er als Hauptschullehrer tätig war.

In der Freizeit war er als Organist, Kirchenchorleiter und Musikschuldirektor tätig. Schnell erkannte man in Banco jenen Mann, der die fachliche Qualifikation besaß und auch willens war, eine Stadtkapelle neu aufzubauen.

Sofort begann er mit der Ausbildung von Blasmusikern und am 29. September 1957 wurde der Grundstein für die heutige Stadtkapelle Pöchlarn gelegt. 1963 gründete Banco eine Jugendkapelle.

Seine Vielseitigkeit schlägt sich auch in seinen Kompositionen nieder, in denen er immer auf die Spielbarkeit der einzelnen Instrumente Bedacht nimmt. Trotzdem sind seine Werke musikalisch inhaltsreich.

15 Instrumente und  425 Kompositionen

Mittlerweile hat er 425 Kompositionen für Kirchenchormusik, Blasmusik und Musikschulstücke geschrieben. 45 Jahre war der Musikpädagoge als Bezirkskapellmeister, Kurslehrer, Bewerter und Prüfer im NÖBV tätig.

In Würdigung seines verdienstvollen Wirkens für die Blasmusik wurde dem Komponisten, Kapellmeister und Musikpädagogen Gerhart Banco 1977 der Berufstitel Professor verliehen.

Die Höhepunkte seines Wirkens sind sehr schwer zu definieren. „Das Komponieren und die Freude an den Darbietungen ist meine größte Freude“ so der stets bescheidene Komponist.
Das Musizieren war seit Kindheit seine große Leidenschaft.

Die Mundharmonika war das erste Instrument. „Ich habe viele Instrumente ausprobiert und gespielt.“ Mittlerweile beherrscht der Musikprofessor 15 Instrumente perfekt.

"So lange ich imstande bin"

Neben der Blasmusik übt er seit 67 Jahren die Tätigkeit als Organist aus und leitet auch den Kirchenchor. Auf die Frage, wie lange er die musikalischen Tätigkeiten noch ausüben wird, meinte der Kapellmeister: „So lange ich körperlich imstande bin, noch mitzuwirken“.

Neben dem Musizieren ist das Auflösen von Kreuzworträtseln, Sudokus und das Kartenspielen beim Stammtisch eine Leidenschaft.

Geburtstagskonzert mit 100 Musikern

Nun feiert der Pionier der Blasmusik seinen 90. Geburtstag. Und wie könnte es anders sein, natürlich mit einem Kompositionskonzert. Dieses findet am Sonntag, 24. April, um 15 Uhr in der Turnhalle der ÖKO NMS in Pöchlarn statt. Rund 100 Musiker werden mitwirken.

Der Jubilar selbst wird das Auswahlorchester dirigieren. Am Programm stehen ausschließlich Kompositionen von Professor Gerhart Banco.

Zur Person Gerhart Banco

 

  • Geboren am 26. April 1926 in Wien als Sohn einer Schlesierin und eines Wieners
  • Nach VS und Gymnasium 1943 Militärdienst
  • 1946 Lehrerbildungsanstalt für Abiturienten
  • 1947 Lehrer in Waidhofen a. d. Thaya
  • 1948 bis 1956 Lehrer an der einklassigen Schule Buchbach
  • 1949 Gründung der Musikkapelle Buchbach
  • 1956 Hauptschullehrer, Organist und Chorleiter in Pöchlarn
  • 1957 Gründung der Stadtkapelle Pöchlarn
  • 1961 - 1988 Musikschulleiter in Pöchlarn
  • 1996 im Alter von 70 Jahren Musiker-Leistungsabzeichen (Horn, Tenorhorn, Tuba)