Erstellt am 31. März 2016, 05:04

Lernen mit dem World Peace Game. John Hunter referiert über die Lehrmethode des World Peace Game.

Am Donnerstag, 31. März, ab 19.30 Uhr, spricht im Kolomanisaal des Stiftes Melk der vielfach ausgezeichnete Pädagoge John Hunter, Erfinder des World Peace Games, unter dem Motto »Teaching with the World Peace Game - Wie Kinder lernen, die Probleme der Welt zu lösen«. Der Eintritt ist frei.  |  NOEN, Globart

Der vielfach ausgezeichnete Pädagoge John Hunter lädt am Donnerstag um 19.30 Uhr in den Kolomanisaal. Als Erfinder des World Peace Game hält er den Vortrag „Teaching with the World Peace Game – Wie Kinder lernen, die Probleme der Welt zu lösen“. Der Eintritt ist frei.

In seinem Klassenzimmer werden die Schüler aufgefordert, die großen Probleme der Welt zu lösen. Dabei werden sie in Gruppen geteilt und stellen die Regierung eines bestimmten Landes dar. Sie übernehmen so wichtige Positionen, sind mit den aktuellen weltweiten Problemen konfrontiert und lernen Verantwortung zu übernehmen.