Erstellt am 11. Januar 2016, 13:19

von Franz Crepaz

Lkw fängt nach Unfall auf A1 bei Ybbs Feuer. Zu einem spektakulären Lkw-Unfall ist es kurz nach Mitternacht auf der Westautobahn (A1) zwischen Ybbs und Pöchlarn (Bezirk Melk) gekommen. Ein Lastwagen kam von der Fahrbahn ab und begann zu brennen. Die Insassen wurden verletzt.

 |  NOEN, Einsatzdoku (ED) - Steyrer
Der Lkw kam nach Mitternacht in Fahrtrichtung Wien von der Westautobahn ab, geriet in den Grünstreifen und kippte um. Das Fahrerhaus begann zu brennen, der Lenker und sein Beifahrer wurden dabei leicht verletzt. Sie wurden vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Melk gebracht.

Der Lastwagen war mit Papierrollen beladen. Diese dürften ersten Informationen zufolge vom Feuer verschont geblieben sein. Die Feuerwehren Ybbs, Neumarkt und Kemmelbach waren mit etwa 20 Helfern im Einsatz und konnten das brennende Fahrerhaus rasch löschen. Zur Bergung des Lkws wurde das Kranfahrzeug der Feuerwehr Amstetten angefordert.

Die Aufräum- und Bergearbeiten dürften laut ORF Verkehrsservice noch bis Mittag dauern, eine Fahrspur ist frei. Die genaue Unfallursache muss erst geklärt werden