Loosdorf

Erstellt am 18. Oktober 2016, 05:00

von Michael Unger

Probleme mit „Raser“-Kindern?. In der Rohrer Straße soll es öfter zu Schäden durch Fahrrad fahrende Kinder kommen.

Probleme mit Rad fahrenden Kindern soll es in der Rohrer Straße geben.  |  Unger

„Die ziehen hier mit völlig irrer Geschwindigkeit durch“, schildert ein Anrainer aus der Loosdorfer Rohrer Straße der NÖN sein Problem. Fahrrad fahrende Kinder, die viel zu schnell unterwegs sind, würden dort immer wieder parkende Autos beschädigen.

Auto bereits dreimal beschädigt

Besonders betroffen sind demnach die drei Reihenhaus-Querstraßen am Ortsrand. Dort sei die Durchfahrt eigentlich verboten und das Parken nur für Anrainer gestattet. Mit dem Rad würden viele Kinder dennoch dauernd durchfahren, erzählt der Betroffene. Das könnte mit dem angrenzenden Spielplatz zusammenhängen. Sein Auto wurde schon insgesamt dreimal beschädigt, beim letzten Mal musste neben der Polizei auch die Rettung anrücken, da sich das Kind verletzt hatte.

Der Anrainer, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen will, sieht bei dem Problem vor allem die Genossenschaft in der Pflicht. Betrieben werden die Wohnanlagen in der Rohrer Straße von der GWSG Amstetten („die Siedlung“). Diese solle sich „etwas einfallen lassen“, etwa einen Schranken oder eine sonstige Barriere. Bisher habe man aber dort auf seine Beschwerden und die anderer Bewohner nicht reagiert.