Loosdorf

Erstellt am 21. April 2017, 05:00

von Michael Unger

Zank um die Lorbeeren für Spielplatz-Revitalisierung. Die VP Loosdorf freut sich, die Revitalisierung eines Spielplatzes angestoßen zu haben. Jahrmann widerspricht.

Der Spielplatz in der Waldmüllerstraße wird neu gestaltet werden. SPÖ und ÖVP sind sich uneinig, wer die Idee dazu hatte.  |  Unger

„Schon vor über zwei Jahren war eine der vorrangigen Wahlkampfforderungen der VP Loosdorf die Revitalisierung des Spielplatzes in der Waldmüllerstraße“, heißt es in einer ÖVP-Aussendung vom Osterwochenende. Daher freue man sich, dass nun auch die Kinderfreunde Loosdorf „auf den VP-Zug aufgesprungen“ sind und eine Umfrage zur Neugestaltung fordern würden.

„Es ist gut zu wissen, dass unsere Beharrlichkeit etwas gebracht hat. Jetzt hoffen wir nur noch, dass auch die Gemeinde mitmacht“, sagt VP-Obmann Anton Höllmüller.

Tatsächlich hat die ÖVP den Spielplatz seit der letzten Gemeinderatswahl mehrmals zum Thema gemacht und eine Aufwertung gefordert. Bürgermeister Josef Jahrmann (SPÖ) widerspricht der Darstellung der ÖVP dennoch und ist über die Aussendung überrascht.

"ÖVP schmückt sich mit fremden Federn"

„Wir arbeiten bereits seit einem Jahr an der Neugestaltung des Spielplatzes, unabhängig von den Forderungen der ÖVP“, sagt Jahrmann. Es seien ein neues Konzept erstellt und sämtliche Spielgeräte überprüft worden. Noch heuer würden dort neue Spielgeräte angeschafft werden.

„Die ÖVP schmückt sich hier mit fremden Federn. Aber ich freue mich natürlich mit ihnen, wenn sie sich über die Neugestaltung freuen“, meint der Bürgermeister. Der Fragebogen der Kinderfreunde sei mit der Gemeinde abgestimmt und würde in die Gestaltung einfließen.