Erstellt am 17. September 2015, 06:22

Mank: E-Carsharing wurde jetzt fixiert. Die 15 notwendigen Teilnehmer für das Manker E-Carsharing-Projekt sind gefunden, gestartet wird Ende Oktober.

Das E-Carsharing in Mank kommt Ende Oktober, nachdem sich jetzt 15 Teilnehmer gefunden haben. Umwelt-Stadtrat Herbert Permoser (v. l.), Christina Sieder, Bürgermeister Martin Leonhardsberger und Andreas Leeb freuen sich über das Vorreiterprojekt.  |  NOEN, Foto: Gemeinde

Ein Renault ZOE wird ab Ende Oktober bei der E-Tankstelle vor dem Manker Rathaus für alle Teilnehmer des E-Carsharings bereitstehen. In seiner Sitzung vergangenen Freitag beschloss der Gemeinderat den Ankauf des Elektroautos einstimmig. Denn die benötigten 15 Teilnehmer sind gefunden: Neben zehn Einzelpersonen beteiligen sich auch zwei Familien und drei Firmen.

Weitere Teilnehmer werden genommen

Weitere Teilnehmer werden gerne noch aufgenommen, beim Infoabend am 28. September werden die nächsten Schritte präsentiert. Große Freude bei den Gemeindeverantwortlichen: „Als erste Gemeinde im Mostviertel setzten wir dieses Projekt um“, sagt Bürgermeister Martin Leonhardsberger.

„Umweltfreundliche Mobilität im ländlichen Raum wird kostengünstig ermöglicht“, so Umwelt-Stadtrat Herbert Permoser. Der Ankauf des E-Autos erfolgt beim Autohaus Gastecker um 20.660 Euro, 7.000 Euro bekommt das innovative Projekt an Förderungen. Auch die Energie- und Umweltagentur des Landes sowie die Klima- und Energiemodellregion und der Gemeindeverband für Umweltschutz und Abgabeneinhebung (GVU) unterstützen das Vorhaben.