Erstellt am 22. September 2015, 07:53

von Franz Brandstetter

„Leben ohne Angst ermöglichen“. Infoabend in Marbach über Asyl-Quartiere. Die Gemeinde sucht weiter.

Christian Kogler, Bürgermeister Anton Gruber und Vize Renate Hebenstreit beim Infoabend in Marbach.  |  NOEN, Foto: Brandstetter

Die aktuelle Situation zum Thema Asylsuchende war Thema beim Infoabend im Festsaal in Marbach.
Dabei bekräftigte Bürgermeister Anton Gruber einmal mehr, dass er weitere Asylanten aufnehmen will. „Die Quote von 1,5 Prozent soll jedenfalls erreicht werden. Das sind bei 1.700 Einwohnern 24 bis zu 30 Asylsuchende. Wir wollen ein Leben ohne Angst ermöglichen.“ Noch hat die Gemeinde keine verfügbaren Wohnungen. Deshalb appellierte Gruber an die Bevölkerung, freien Wohnraum zur Verfügung zu stellen.

Unterstützung bekam Gruber von Puchenstubens Bürgermeister Christian Kogler, der spätestens nach seinem ZIB2-Auftritt vor einigen Wochen bekannt ist. Er hat in den 90er Jahren 50 tschetschenische Flüchtlinge aufgenommen. „Während dieser Zeit hat kein einziger der in Puchenstuben lebenden Asylwerber eine strafrechtliche Handlung begangen“, so Kogler.