Erstellt am 19. Januar 2016, 05:03

von Walter Fahrnberger

Marbacher gewinnt Bruno-Kreisky-Preis. Rechtsanwalt Sebastian Wiese hat mit Nina Horaczek das nun ausgezeichnete Buch „Gegen Vorurteile“ geschrieben.

Falter-Journalistin Nina Horaczek und der Marbacher Rechtsanwalt Sebastian Wiese mit ihrem Buch »Gegen Vorurteile«, das nun mit dem Bruno-Kreisky-Preis ausgezeichnet wurde.  |  NOEN, Schuster

Paul Lendvai, Armin Thurnher, Christine Nöstlinger oder auch Nobelpreisträger Joseph Stiglitz haben ihn schon – den Bruno-Kreisky-Preis, mit dem seit 1993 politische Literatur geehrt und gefördert wird, die für Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität und gegen Rechtsextremismus einsteht.

Zu diesem erlauchten Kreis der Preisträger zählt nun auch der Marbacher Rechtsanwalt Sebastian Wiese (40). Gemeinsam mit Falter-Journalistin Nina Horaczek hat Wiese 2015 das Buch „Gegen Vorurteile“ (erschienen im Czernin-Verlag) veröffentlicht, das nun den Anerkennungspreis erhalten hat. Verliehen wird die Auszeichnung zwar erst im Frühjahr, die Preisträger stehen aber bereits fest.

Wiesen: "Wollen Diskussionen versachlichen"

„Mit unserem Buch wollten wir nicht unbedingt eine Meinung erzeugen, sondern die Diskussionen versachlichen“, erklärt Wiese. Entkräftet werden darin nämlich nicht nur Vorurteile gegen Ausländer, sondern auch gegen Homosexuelle, oder gegen die EU – und zwar mit eindeutigen Fakten.

Zu allen Bereichen gibt es genaue Daten – zum Beispiel von der Statistik Austria oder auch von parlamentarischen Anfragen. Bestes Beispiel, um ein Vorurteil zu widerlegen, ist dann aber doch wieder jenes über die Ausländerkriminalität.

„Diese ist nicht wegen Flüchtlingen oder Migranten höher, sondern aufgrund klassischer Kriminal-Touristik“, hat Sebastian Wiese recherchiert. Das heißt, dass viele jener Ausländer die Kriminalitätsstatistik erhöhen, die gar nicht in Österreich wohnen. „Da gehört der Skitourist, der betrunken einen Unfall verursacht ebenso dazu wie der kriminelle Handelsvertreter aus Deutschland oder der klassische Kriminaltourist“, ergänzt der Marbacher Rechtsanwalt.

"Handbuch gegen Vorurteile" erschien 2010

Das nun ausgezeichnete Buch ist bereits das zweite von Sebastian Wiese gemeinsam mit Nina Horaczek. Die Falter-Journalistin hat in ihrem Brotberuf speziell über Asylwerber bzw. über die FPÖ schon viel recherchiert. 2010 haben die beiden das „Handbuch gegen Vorurteile“ veröffentlicht.

Wie die Idee für das Buch entstanden ist? „Nina ist eine Bekannte meiner Familie. Und nach vielen Diskussionen im privaten Kreis mit vielen verschiedenen Meinungen haben wir uns entschlossen, Begründungen dafür zu suchen“, erklärt Sebastian Wiese.

Mit Erfolg. Das Buch mit Infos „wie man sich mit guten Argumenten gegen dumme Behauptungen wehrt“ wurde nicht nur ausgezeichnet. Auch der sechste Nachdruck ist bereits vergriffen.


Bruno-Kreisky-Preis

  • Der Bruno-Kreisky-Preis wird jährlich vom Karl-Renner-Institut in Kooperation mit der sozialdemokratischen Bildungsorganisation verliehen. Mit dem Preis wird im Sinne des Lebenswerks Bruno Kreiskys politische Literatur geehrt und gefördert, die für Freiheit, Gleichheit, soziale Gerechtigkeit, Solidarität, Toleranz, Kampf gegen Rechtsextremismus & für Freiheit der Kunst einsteht.

  • Neben dem Hauptpreis für das politische Buch werden ein Preis für ein publizistisches Gesamtwerk, ein Sonderpreis zum Themenfeld „Arbeitswelten – Bildungswelten“, ein Preis für besondere verlegerische Leistungen sowie Anerkennungspreise vergeben. Der Hauptpreis und der Sonderpreis für das publizistische Gesamtwerk sind mit jeweils 7.000 Euro , alle anderen Preise mit 2.500 Euro dotiert.

  • Unter den Preisträgern seit 1993 finden sich viele bekannte Persönlichkeiten. 2015 erhielt den Hauptpreis für das Politische Buch Axel Honneth mit „Die Idee des Sozialismus“. Der Preis für das publizistische Gesamtwerk 2015 ging an Anton Pelinka.

Zur Person

Sebastian Wiese (40) ist Rechtsanwalt in Marbach. Wiese lebt mit der Marbacher Zahnärztin Katharina Bayerl und ihren gemeinsamen Kindern Flora (10 ) und Lorenz (7) in Marbach. Als Autor hat er mit Nina Horazcek zwei Bücher veröffentlicht.