Erstellt am 14. März 2016, 09:43

von NÖN Redaktion

Meilenstein: Neues Laufrad im Donaukraftwerk. 100 Tonnen schweres Laufrad wurde am Dienstag in Verbund-Turbine montiert.

Durch das Einsetzen des 100 Tonnen schweren Laufrades wird die Effizienz der Kaplan-Turbine gesteigert. Foto: Verbund  |  NOEN, Verbund/Johannes Wiedl
Derzeit modernisiert der Verbund Österreichs ältestes Kraftwerk Ybbs-Persenbeug. Ein wichtiger Meilenstein wurde dabei am Dienstag gesetzt: Das Kraftwerk erhielt sein zweites frisches Laufrad für mehr Strom aus Wasserkraft. Zusammen mit der Erneuerung von Generator, Transformator und Leittechnik steigert alleine diese Kaplan-Turbine die Effizienz um 12,5 Mio. Kilowattstunden.

Millimeterarbeit war erforderlich, um das 100 Tonnen schwere Laufrad präzise in den Schacht einzusetzen. Der Spielraum für die 7,4 Meter große Kaplan-Turbine beträgt nur wenige Millimeter, umso größer die Anforderungen an Mitarbeiter und Lieferanten der Firma Andritz.

Turbinen, Generatoren, Transformatoren und Leittechnik in Ybbs sind noch Erstbestand aus der Bauzeit des Kraftwerks 1954 – 1959. Durch den Tausch elektrischer und mechanischer Komponenten gewinnt das Kraftwerk eine Mehrerzeugung von 77 Mio. Kilowattstunden, das entspricht dem jährlichen Durchschnittsverbrauch von 22.000 Haushalten. Insgesamt werden 144 Mio. Euro investiert, um die Zuverlässigkeit des Kraftwerkes Ybbs-Persenbeug nochmals zu verbessern.