Melk

Erstellt am 26. Juli 2016, 05:00

von Anna Faltner

Badeordnung: Burkini doch verboten. Seit Samstag ist das Baden mit Burkini im Wachaubad verboten. Grund dafür ist die neuerliche Beurteilung der Badeordnung.

Seit Samstag ist das Baden mit Burkini im Melker Wachaubad nicht mehr erlaubt. Grund dafür ist die Badeordnung.  |  NOEN, Supinskaya Glashchenko / Shutterstock

Seit April ist das Thema „Burkini“ in Melk heiß umstritten. Immer wieder betonte die Gemeinde, dass das Baden mit dem zweiteiligen Schwimmanzug aufgrund der Bäderhygieneverordnung erlaubt ist. Mit Freitag endete der Kinderschwimmkurs für Flüchtlinge und gleichzeitig auch die Burkini-Saison im Melker Wachaubad.

Die FPÖ forderte schon bei der Gemeinderatssitzung im April ein Burkini-Verbot. Die anderen Parteien lehnten den Dringlichkeitsantrag der Freiheitlichen damals jedoch noch ab.

„Es steht dezidiert drin, was erlaubt ist, nicht jedoch, was verboten ist."

VP-Vizebürgermeister Wolfgang Kaufmann

Am Eingang des Melker Wachaubades wird das Burkini-Verbot deutlich gemacht.  |  NOEN

Noch in der Vorwoche berief sich der zuständige Stadtrat, Jürgen Eder (SPÖ), auf die Bäderhygieneverordnung: „Diese besagt, dass das Tragen jeglicher Badekleidung erlaubt ist, wenn es der richtige Stoff (Polyester, Elasten) ist.“ Warum sich die Regelung nun geändert hat, versteht er selbst nicht. „Ich habe das Thema mit der Bezirkshauptmannschaft abgesprochen. Da hieß es, solange der Stoff in Ordnung ist, darf man baden gehen“, erklärt er.

Nachdem in den letzten Wochen zahlreiche Beschwerden bei der Stadtgemeinde über Burkini-Trägerinnen im Melker Wachaubad eingingen, wurde die Badeordnung nochmals überprüft. „Es steht klipp und klar drin, dass das Baden nur mit Bikini, Badeanzug und Badehose erlaubt ist“, sagt VP-Vizebürgermeister Wolfgang Kaufmann.

Diese Badeordnung wurde vor Jahren vom Gemeinderat verfasst. „Es steht dezidiert drin, was erlaubt ist, nicht jedoch, was verboten ist. Die Badeordnung wurde von den Zuständigen falsch gelesen“, erklärt sich Kaufmann den Fauxpas.