Melk , Schollach , Loosdorf

Erstellt am 03. August 2016, 04:09

von Markus Glück

Discobus ist startklar. Angebot für die Jugend: Zum bereits zehnten Mal kommt Shuttle-Service ins Bermuda-Dreieck zum Einsatz. Start ist am 8. Oktober.

Stehen hinter der Aktion Discobus: geschäftsführender Gemeinderat Franz Schelkshorn aus Schollach sowie Stadtrat Jürgen Eder und Jugendgemeinderat Simon Widrich aus Melk.  |  Archiv, Presse&Foto FRANZ GLEISS

Mit Anfang Oktober startet der Discobus aus den drei Gemeinden Melk, Schollach und Loosdorf zu seinen samstäglichen Ausfahrten ins Bermuda-Dreieck nach Ybbs. „Das Angebot gibt es seit 2007. Es wird immer sehr gut angenommen. Vergangene Woche haben wir den nötigen Antrag abgegeben“, informiert der zuständige SP-Stadtrat Jürgen Eder.

Die Finanzierung des speziellen Angebots für die Disco-Besucher erfolgt gemeinsam durch die teilnehmenden Gemeinden. Insgesamt entstehen den betroffenen Kommunen pro Busfahrt Kosten von 800 Euro. Diese werden zu einem Drittel vom Land Niederösterreich übernommen.

Discobus nur mehr in drei Gemeinden

Wie von der NÖN berichtet, wird der Discobus nur mehr in diesen drei Gemeinden zum Einsatz kommen. Wegen rückläufiger Zahlen wird das Transportmittel in den Gemeinden Pöchlarn, Golling, Krummnußbaum und Erlauf durch einen neuen „Taxi-Taxi“-Transport ersetzt.

In der Bezirkshauptstadt ist man vom Angebot dennoch überzeugt, wie Eder erklärt: „In der vergangenen Saison wurden alleine von Melk und Loosdorf jeweils 600 Jugendliche transportiert.“

Der Busbetrieb wird in diesem Jahr von 8. Oktober bis zum 18. März 2017 durchgeführt. Der Preis pro Fahrt steigt um einen Euro auf drei Euro.