Melk

Erstellt am 14. Juni 2017, 05:00

von Denise Schweiger

Kultur-Bilanz: 6.000 Besucher bei Events. Frühjahrsprogramm ging über die Bühne. Kurator Dallinger blickt mit der NÖN zurück: „Ausbau der Tischlerei zahlte sich aus.“

Die Vorstellung von Zauberkünstler „Tricky Niki“ in dieser Saison war schnell ausverkauft.  |  Schweiger

Kein Geplauder an der Bar, kein Gläserklirren, kein Applaus und kein Gelächter – der Vorhang der Tischlerei bleibt bis zur nächsten Saison geschlossen. Mit der NÖN zieht Kurator Matthias Dallinger Bilanz über das vergangene Kulturfrühjahr im „Wohnzimmer der Kultur“.

"Erste Saison nach Bühnenausbau"

„Das war unsere erste Saison nach dem Bühnenausbau. Von 200 auf 230 Plätze haben wir aufgestockt und wir freuen uns wirklich sehr, dass dieses Mehr an Kapazität so gut angenommen worden ist“, blickt Dallinger positiv zurück. Viele Künstler standen im Rampenlicht der Tischlerei.

Insgesamt kamen 6.000 Besucher zu den Events des Frühjahrsprogrammes. Allerdings spendeten nicht nur große Kulturfans Applaus, sondern auch die kleinen: 1.380 Besucher kamen zu den Vorstellungen für Kinder. Dallinger bemerkt einen weiteren Trend, von dem nicht nur die Tischlerei profitiert:

„Was auffällt, ist, dass sich unser Besucherkreis massiv ausweitet. Waren es früher noch eher regionale Gäste, so kommen sie mittlerweile aus ganz Niederösterreich. Ich denke, wir beleben mit unserem Programm Melk. Wenn das Publikum aus allen Ecken des Landes kommt, um bei unserer Veranstaltung zu sein, werden sie höchstwahrscheinlich auch hier nächtigen.“ Abgesehen von der Vergrößerung des Kultur-Wohnzimmers wurde die Tischlerei barrierefrei.

Andreas Vitasek und „Die Tagespresse-Show“

Die absoluten Spitzenreiter im Kartenbüro: Die Tickets für Zauberkünstler „Tricky Niki“ (im Bild mit Handpuppe „Emil“), Sänger Norbert Schneider, sowie das „Gags, Gags, Gags“-Duo Stermann und Grissemann waren in der vorigen Saison am schnellsten weg.

Welche Künstler die Tischlerei nach Melk holt, gibt es bereits auf der Homepage zu entdecken. Fix auf die Bühne kommt Andreas Vitasek und „Die Tagespresse-Show“. Karten für die kommende Saison in der Tischlerei sind ab Juli erhältlich.