Erstellt am 02. Dezember 2015, 17:03

von Claudia Christ

Neue Bundesleiterin der Landjugend gewählt. Die 26-jährige Isabelle Riedl aus Matzleinsdorf ist seit der Vorwoche die neue Bundesleiterin der Landjugend.

Die neue Bundesleiterin der Landjugend kommt aus Matzleinsdorf: Isabelle Riedl.  |  NOEN, Marcella Wallner

Sie leitet seit vergangener Woche die größte Jugendorganisation im ländlichen Raum: Isabelle Riedl aus Matzleinsdorf. Die Systemadministratorin wurde bei der Generalversammlung im Rahmen der Herbsttagung im Bregenzer Festspielhaus zur neuen Bundesleiterin der Landjugend gewählt. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung“, so Riedl in ihrer ersten Stellungnahme.

Riedl war bereits ein Jahr im Bundesvorstand als Stellvertreterin tätig: „Ich wünsche mir auch weiterhin eine so gute Zusammenarbeit im Bundesvorstand sowie mit den einzelnen Bundesländern und freue mich auf spannende Diskussionen und die Umsetzung vieler neuer Ideen.“

"Bekanntheit in der Stadt stärken"

Ein großes Ziel ist es auch, die Marke „Landjugend“ mit ihren österreichweit 90.000 Mitgliedern und 1.200 Bezirks- und Ortsgruppen in der Öffentlichkeit noch präsenter zu machen. „Denn im Gegensatz zum ländlichen Bereich sind unsere Tätigkeit und unsere Projekte in den Städten noch nicht so bekannt.“ Das Arbeitsjahr 2016 steht wieder unter dem Motto „Zusammenhalten – Land gestalten“ mit dem agrarischen Schwerpunkt „Bäuerliches Unternehmertum“ und dem gesellschaftspolitischen Schwerpunkt „Vielfalt Familie“.

Auch die Heimatlandjugend Melk ist besonders stolz auf ihre „Isi“ und überraschte die frisch gewählte Bundesleiterin am Sonntag mit einer Überraschungsparty. Dort feierte die Landjugend den Erfolg ihrer bisherigen Landjugendkarriere. Isabelle war sichtlich gerührt und dankte dem Heimatsprengel Melk für die tolle Unterstützung in den letzten Jahren.02.12.2015 17:00