Erstellt am 18. Juni 2016, 05:00

von Walter Fahrnberger

OKAY dreht wieder die Zeit zurück. Handwerkskunst anno dazumal wird in Ybbs seit Freitag wieder gezeigt.

Die Ehrengäste inspizierten die alte Druckerpresse in der Handwerksausstellung (v. l.): Christoph Fritz (Pro Ybbs), OKAY-Obmann Karl Dorfmeister, Stadträtin Ulrike Schachner, Kurator Josef Zwiefelhofer und Wirtschaftskammerobmann Franz Eckl. Einige Exponate von den insgesamt 70 Leihgebern wandern nach der Schau ins historische Archiv von Ybbs.  |  NOEN, Walter Fahrnberger
Unter großem Publikumsinteresse wurde die dritte Schau der Ausstellungsreihe „Handwerk und Gewerbe“ in Ybbs eröffnet. Dabei hat das Team vom Kulturverein OKAY –  angeführt von Kurator Josef Zwiefelhofer – einmal mehr großartige Arbeit geleistet.

In Kojen wird Interessantes über die Buchdrucker-Zunft, Uhrmacher, Gold- & Silberschmiede, Fotografen, Erinnerungen an die zwei Kinos in Ybbs sowie über die Fleischhauer und die Gastronomie gezeigt.
Immerhin hat es im Stadtkern seinerzeit bis zu 14 Gasthäuser gegeben.

Zur Erhaltung dieser Wirtshauskultur wurde auch die alte Schank und der Stammtisch vom ehemaligen Gasthaus Femböck in den Ausstellungsräumen im KIZ (Kultur im Zentrum) in der Herrengasse aufgestellt. Ganz wie früher, hat das Ehepaar Femböck bei der Eröffnung auch bewirtet.

„Berufsbilder der Jugend näherbringen. Diese Idee kann man nicht hoch genug loben“, war Wirtschaftskammerbezirksobmann Franz Eckl begeistert. Die Ausstellung ist im Juni und September Mittwoch, Freitag und Samstag von 16 bis 20 Uhr offen (Juli & August nur nach Voranmeldungen ( 0664/ 134 0999). Eintritt: Freiw. Spenden.