Erstellt am 09. Dezember 2015, 12:23

von Anna Faltner

Persenbeuger bringt Band in Ö3-Charts. Mit Manuel Langthaler aus Persenbeug als Manager schaffte die Metalband Cannonball Ride den Einstieg in die Charts.

Mit »Ariadne« schafften Markus Haspel (v. l.), Michael Breitwieser, Manager Manuel Langthaler, Florian Breitwieser, Gernot Roithner und Siegfried Kröpfel den Einstieg in die Ö3-Playlist.  |  NOEN, Shervin Rafsandjani

Harte, aber immer melodiöse Gitarrenriffs und präzises Drumming beschreiben den Musikstil der oberösterreichischen „Modern Metal“-Band „Cannonball Ride“. Mit ihrem neuen Song „Ariadne“ schaffte sie letzte Woche erstmals den Einstieg in die Ö3-Charts. Der 32-jährige Manuel Langthaler aus Persenbeug unterstützt die Band seit Oktober 2013 im Management und Booking. Nach 15 Jahren eigener Banderfahrung weiß er, was den Erfolg der Gruppe ausmacht: „Die Musik ist sehr treibend, gut aufgebaut und mit einem tollen Schuss Rock ’n’ Roll versehen.“

Nachdem der Persenbeuger jahrelang selbst Gitarre und Bass in verschiedenen Bands gespielt hat, konzentriert er sich jetzt auf das Management. Die Bandmitglieder kennt er seit zehn Jahren. „Die Musik hat uns schon immer verbunden. Bei uns stimmt einfach die Chemie“, so der 32-Jährige. Die Band wurde bereits 2009 von Siegfried Kröpfel (32, Gesang), Florian Breitwieser (30, Gitarre und Gesang), Gernot Roithner (32, Gitarre und Gesang), Markus Haspel (30, Bass) und Michael Breitwieser (28, Schlagzeug) in ihrem Heimatort Ungenach in Oberösterreich gegründet.

Knapp 250 Auftritte im In- und Ausland zählt die Gruppe seit ihrer Gründung. Sie rockte unter anderem am Nova Rock in Nickelsdorf, am Donauinselfest in Wien und heuer erstmals am Two Days A Week-Festival in Wiesen und am Seerock in Graz.

Erstmals Einstieg in Ö3-Charts

Nach mehreren Songs und dem Album „Emerge&See“ im Jahr 2014 gelang den Jungs von „Cannonball Ride“ am vergangenen Freitag mit dem Song „Ariadne“ erstmals der Einstieg in die Ö3-Charts. In den Ö3-Single-Charts landeten sie auf Platz 64, in den Ö3-Online-Charts sogar auf Platz 30. Zum ersten Mal in ihrer sechsjährigen Laufbahn wird einer ihrer Songs im Radio gespielt. Dieses Gefühl beschreiben sie mit vier einfachen Buchstaben: „Mega“.

Auch das Video zu „Ariadne“ stammt aus dem Bezirk Melk. Georg Wieder aus St. Leonhard am Forst hat ein Lyrics-Video passend zum neuen Song erschaffen. Der Inhaber von „afresh design“ überträgt den Text und die Atmosphäre der rockigen Ballade perfekt ins Visuelle.

Pläne für das kommende Jahr gibt es auch schon: Ein neues Live-Video im Jänner und ein neuer Song im Februar stehen am Programm.