Erstellt am 24. April 2017, 05:37

von Denise Schweiger

Gemüse des Jahres: „Fritzi“ holt Krone. Die Ananaskirsche wurde zum „Gemüse des Jahres“ gekürt. Im ganzen Bezirk verkauft sie nur die Firma Gartenfuchs in Pöchlarn.

Jasmin Fuchs (v. l.) und Katharina Eder bieten in der Firma Gartenfuchs das Gemüse an.  |  NOEN, Fuchs

Klein, gelb und süßlich im Geschmack – auf den ersten Blick erinnert die „freche Fritzi“ nicht an den klassischen Paradeiser. Auch als Ananaskirsche zählt sie vom Namen her nicht zum Gemüse, doch als Verwandte der Paradeiser gehört sie zur Familie. „Fritzi“ hat die österreichischen Gärtner überzeugt: Sie holte sich die Krone als „Gemüse des Jahres“ und zieht somit in die Regale der teilnehmenden Gärtner ein..

Einzigartig im Geschmack ist die Ananaskirsche, aber auch einzigartig im ganzen Bezirk Melk. Nur bei der Firma Gartenfuchs in Pöchlarn gibt es die „freche Fritzi“ zu kaufen. „Seit zwei Jahren gibt es diese Aktion in den Gärtnereien. Wir waren 2016 auch dabei und auch da die einzigen Teilnehmer im Bezirk “, berichtet Jasmin Fuchs. Sie sieht den Hintergedanken bei der on: „Es ist wichtig, dass wir Gärtner gemeinsam auftreten. Mit Sondersorten heben wir uns von der Masse ab.“

Abwechslung im Gemüsebeet

Erstmals präsentiert wurde das süße Gemüse bei der Tullner Messe „Pool&Garden“. Otto Auer von der Landwirtschaftskammer sieht in „Fritzi“ eine Abwechslung im Gemüsebeet: „Heuer wurde eine ausgefallene Pflanze gekürt.“