Pöggstall

Erstellt am 17. Mai 2017, 03:25

von Anna Faltner

„Von früh bis spät reges Treiben“. VP-Ortschefin Margit Straßhofer überwältigt von Erfolg der Landesschau: „Nur positive Rückmeldung“

 |  Faltner

PÖGGSTALL Seit sechs Wochen läuft die NÖ Landesausstellung 2017 im Schloss Pöggstall unter dem Titel „Alles was Recht ist“. Menschenrechte und Regeln im Zusammenleben werden dabei thematisiert. Ein Thema, das für starkes Interesse bei den Besuchern sorgt.

„Überwältigend, sensationell, begeisternd“, schwärmt VP-Bürgermeisterin Margit Straßhofer über den Start der Landesschau. „Ich bekomme sehr positive Rückmeldungen, unzählige Besucher haben sich schon von der Ausstellung, die erstmals inklusiv ist, überzeugt“, sagt sie. Auch die Ortschefin selbst erlebte den Rundgang durch die Ausstellungsräume schon mehrfach – jedes Mal mit neuen „Aha“-Momenten. „Von morgens bis abends herrscht ein reges Treiben im Ort. Wirtschaft und Gastronomie werden belebt. Die Resonanz aus der ganzen Region ist sehr gut“, betont Straßhofer. Dem stimmt auch Landesausstellungs-Pressesprecher Klaus Kerstinger zu: „Es läuft ausgezeichnet, die Ausstellung wird extrem gut angenommen.“ Über exakte Besucherzahlen halten sich die Verantwortlichen allerdings noch bedeckt.

„Von morgens bis abends herrscht reges Treiben im Ort. Wirtschaft und Gastronomie werden belebt.Margit Straßhofer, VP-Bürgermeisterin

Spürbar ist die Landesschau auch für die umliegenden Betriebe, vor allem was das Busgeschäft angeht. „Wir haben hauptsächlich Busgäste. Da wir etwas abseits und nicht direkt entlang der Bundesstraße liegen, gehen uns die Tagesgäste ab“, schildert Maria Höllmüller vom „Wiaz‘ Haus Kalkofen“ in Loibersdorf. Sonntags ist das Lokal gut besucht. „Nur unter der Woche könnten es ein paar mehr Gäste sein“, sagt sie.

Durchschnittlich vier Reisebusse halten jede Woche beim Gasthaus Sommer in Neukirchen. „Private Gäste kommen vor allem am Wochenende, weniger unter der Woche. Aber wir sind sehr zufrieden“, freut sich Maria Sommer. Ein spezieller Tourismusmagnet in Neukirchen ist die Pfarrkirche, die heuer ihr 900-jähriges Jubiläum feiert. „Die Bus-Chauffeure und Reiseleiter meinen, dass viele Gäste wieder in die Region kommen wollen. Das wird sich noch zeigen“, erzählt sie.

Trotz derzeitigem Besucheransturm in der Marktgemeinde platzt Pöggstall noch nicht aus allen Nähten. „Wir haben gut 400 Parkplätze, die zumeist nur ein paar Schritte vom Schloss entfernt sind. Mit ein wenig Geduld und Flexibilität funktioniert das“, weiß die Ortschefin.