Erstellt am 05. Juli 2016, 04:00

von Ingrid Vogl und Jürgen Scheuchelbauer

Tour durch Region. Bei der dritten Etappe der Österreich-Rundfahrt erreichen die Radsportler unsere Region von Ybbs bis in das Waldviertel.

Tour durch die Wachau. Am 5. Juli ab 11 Uhr starten die Profi-Radrennfahrer in die dritte Etappe der Österreich-Rundfahrt. Auch bereits im Jahre 2014 war die wunderschöne Wachau ein Streckenabschnitt. ÖRV  |  NOEN

Am 5. Juli ist es so weit: Die Österreich-Radrundfahrt erreicht mit der dritten Etappe auch den Bezirk Melk. Gestartet wird diese Etappe, die die Radprofis quer durch Niederösterreich führen wird, um 11 Uhr in Ardagger Markt, das Ziel befindet sich nach absolvierten 181,3 Kilometern und 3.084 Höhenmetern bei der Wallfahrtsbasilika Sonntagberg.

Gegen halb zwölf werden die ersten Profis zur ersten Sprintwertung in der Donaustadt Ybbs eintreffen, ehe es über das Donaukraftwerk Ybbs-Persenbeug nach Maria Taferl geht. Dort wartet die erste Bergwertung. Danach werden die Teilnehmer die Waldviertler Region von Pöggstall bis nach Maria Laach durchfahren. Am Fuße der Jauerlinger Skiarena wartet die zweite Bergwertung, wo die ersten Fahrer gegen halb eins eintreffen sollen. Der Zieleinlauf in Sonntagberg wird schließlich für etwa 15 Uhr erwartet.

Am Programm steht am Dienstag aber auch die Premiere der NÖN Sonntagberg-Challenge. Wie viele Hobbyradsportler es sein werden, die die 3,5 Kilometer lange und bis zu 20 Prozent steile Herausforderung zur Basilika in Angriff nehmen, kann Organisator Andreas Bösch nur raten. Er rechnet in etwa mit hundert Startern. „Viele werden das Wetter abwarten und erst am Renntag nennen“, vermutet er. Gestartet wird das Jedermann-Bergrennen jedenfalls um 13.30 Uhr in Rosenau. Der prominenteste Teilnehmer der Challenge ist der Haidershofner „Glocknerkönig“ Gregor Mühlberger.