Schönbühel-Aggsbach

Erstellt am 15. Oktober 2016, 05:00

von Markus Glück

Auf Geisterjagd in die Burgruine. Aggstein will mit österreichweit einzigartigem Spielkonzept bei Familien punkten.

Bei der Schnitzeljagd ist Teamwork gefragt.  |  Ruine Aggstein

Um die Attraktivität für Kinder und Familien weiter zu steigern, haben die Verantwortlichen der Burgruine Aggstein eine österreichweit einzigartige Schnitzeljagd entwickelt. Um das Spiel an die Burgruine anzupassen, wurde die Zusammenarbeit mit der Firma Timebusters gesucht, die in Wien mit dem Spiel „Room Escape“ bereits für Furore sorgte.

Das Spielprinzip basiert auf drei Sagenwesen, die auf der Ruine ihr Unwesen treiben und mit Hilfe von Teamwork und Geschicklichkeit bei zehn Stationen befreit werden müssen. Insgesamt gibt es drei verschiedene Spiele, die auch in Dreier- Teams gegeneinander gespielt werden können.

„Das Spiel wird seit zwei Wochen angeboten, womit wir uns noch in einer Testphase befinden“, erklärt Geschäftsführer Maximilian Deym von der Schlossgut Schönbühel-Aggstein AG, die die Burgruine verwaltet. Laut Deym ist das Spiel aber nicht nur für Familien, sondern auch für Firmen geeignet: „Gemeinsames Aufgabenlösen fördert das Teambuilding.“