Pöchlarn

Erstellt am 02. August 2016, 05:00

von RED

Ein Fest für die Lokalmatadore. Sowohl Nils Heitzinger als auch Heike Pinkert und Daniel Lasselsberger nützten ihren Heimvorteil aus.

Trickkiste. Den Freestyle-Bewerb des Seebebens entschied Josef Pochendorfer für sich.  |  NÖN

Der Jetskiclub Rennsprit hatte gerufen, und aus allen Teilen Mitteleuropas waren sie nach Pöchlarn-Wörth geströmt, die Jetski-Cracks. Österreich, Ungarn, Kroatien, Slowenien, Tschechien, Slowakei, Serbien - Kaiser Franz Joseph hätte seine Freude gehabt — also vermutlich.

Ganz sicher seine Freude hatte das Veranstalterteam selbst. Denn einige seiner Team-Mitglieder fanden sich am Ende des dreitägigen Top-Events ganz vorne in den Ergebnislisten wieder.

Besonders beeindruckend war dabei die Leistung des jungen Nils Heitzinger. Eigentlich ein Junioren-Fahrer, ging er, ob des Fehlens einer derartigen Kategorie, einfach beim Ski-Novice-Stock-Rennen an den Start und — tatsächlich — gewann das Ding am Ende auch mit 45 Punkten vor Karlo Brezni aus Kroatien (41) und dem Serben Rade Curcic (29) (siehe Infobox). Manche haben eben Benzin im Blut. Heitzinger ist definitiv ein Versprechen für die Zukunft.

An Lasselsberger führte kein Weg vorbei

In der Ski-Ladies-Kategorie gab es für die Gastgeber erneut Grund zur Freude, denn: Rennsprit-Pilotin Heike Pinkert musste sich mit 38 Zählern lediglich der Tschechin Terezie Prochazkova (45) geschlagen geben. Bronze ging an Christina Mahringer (33).

Die beiden Hauptrennen waren dann eine klare Angelegenheit für Daniel Lasselsberger. Ja, richtig, ebenfalls ein Rennsprit-Akteur. Und der Dominanz der Lokalmatadoren damit noch nicht genug, ist er außerdem der Besitzer des Teiches, auf dem die Rennen über die Bühne gingen. Er nutzte diese Vorteile perfekt aus und gewann beide Läufe mit 70 bzw. 50 Punkten. Dementsprechend zufrieden war der Mann des Events: „Es verlief bei beiden Rennen alles perfekt.“

Mit einem gehörigen Respektabstand folgten in beiden Rennen die Polen Artur Yablonski (49 bzw. 32) und Maciek Kana (37 bzw. 30).

Jüngster dominierte. Der erst 10-jährige Nils Heitzinger vom Veranstalter Rennsprit ließ in der Amateurklasse Ski Novice Stock alle hinter sich.  |  NÖN

Matadorensieg. Daniel Lasselsberger holte sich in seiner Heimstätte in den beiden Königsdisziplinen RunGP1 und RunGP2 den ersten Platz.  |  NÖN