Erstellt am 18. November 2015, 06:38

von Franz Brandstetter

"Sind stark gefordert". Das Rote Kreuz wählte neue Ortsstellenleitungen und lobte den Einsatz und die Betreuung rund um 50.000 Flüchtlinge.

 |  NOEN, Franz Brandstetter

 Im Gasthaus Schreiner fanden vergangenen Freitag im Rahmen einer Bezirksstellenversammlung der Rotkreuz-Bezirksstelle Pöggstall Neuwahlen der Ortsstellen Pöggstall, Yspertal, St. Oswald und Münichreith statt.

Leopold Rötzer fungierte dabei als Wahlleiter. Er bedankte sich bei allen Funktionären, welche bis dato ihre Arbeit an den Ortsstellen geleistet haben, sowie bei den neugewählten Funktionären für die Übernahme einer Funktion in ihrer Ortsstelle. Nach den Neuwahlen und Berichten über die Aktivitäten in der Bezirks- und in den Ortsstellen sprach Landesrettungskommandant-Stellvertreter Johann Kaufmann über die aktuelle Situation der Flüchtlinge.

50.000 Flüchtlinge vom Roten Kreuz NÖ betreut

Er erklärte die Abläufe und Koordinationsmaßnahmen, die wegen des Flüchtlingsstromes in den letzten Monaten notwendig waren. Im Juni dieses Jahres startete der Aufbau des Außenlagers für etwa 250 Flüchtlinge in Traiskirchen. Seitdem herrscht ein relativ schneller und ständiger Zustrom von Flüchtlingen.

„Neben anderen Organisationen war und ist auch das Rote Kreuz Niederösterreich stark gefordert“, so Kaufmann. Seit dem Aufbau des Transitlagers im Juni betreute das Rote Kreuz rund 50.000 Flüchtlinge. Auch für die Transitlager in Bischofstetten und Wieselburg werden Helfer gesucht.