Erstellt am 13. Oktober 2015, 04:02

von Elisabeth Schuster

„Der Rote Faden hat eingeschlagen“. 4.289 mehr Nächtigungen als im Vorjahr: Das ist die Bilanz eines heißen Sommers und einer baustellenfreien Innenstadt.

Tourismusziel Nummer eins ist ganz klar das Stift Melk. Auch die neu gebaute Aussichtsplattform und der »Fotopoint« - beides an der Donaulände gelegen - werden gut angenommen.  |  NOEN, Franz Gleiß
39.296 Übernachtungen zählt das Melker Tourismusbüro im Zeitraum Jänner bis August 2015. Das sind um ganze 4.289 Nächtigungen – also 12,5 Prozent – mehr als im Vorjahr.

Gründe für das Plus an Nächtigungen gibt es laut Tourismusstadtrat Peter Rath viele: „Der Individual-Tourismus ist mehr geworden. Trotz der Hitze waren viele Radfahrer bei uns unterwegs.“ Ein Großteil der Touristen kommt aber auch per Schiff. „Neben Wien ist Melk die zweitstärkste Anlegestelle an der Donau in ganz Österreich“, erklärt Rath.

Angekommen in Melk ist die erste Anlaufstelle ganz klar das Stift Melk. Neu in diesem Jahr war auch der historische Rundgang durch Melk: „Der Rote Faden“. „Der Rote Faden hat eingeschlagen. Die 1.000-Besucher-Marke haben wir schon überschritten“, erklärt Rath. Aber woher kommen die Touristen eigentlich? Via Kabinenschiffe treibt es viele Amerikaner in die Bezirkshauptstadt. Ein wesentlicher Teil kommt auch aus Deutschland und Asien. Laut Rath ist der östliche Raum zukünftig stark im Kommen.

Ende 2015 werden es 1 Million Besucher sein

Stolz präsentiert der Tourismusstadtrat auch die ersten Hochrechnungen für das ganze Jahr: „Es ist mit einer Million Menschen bis Ende des Jahres zu rechnen.“ Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine Steigerung von 100.000 Personen.

Über den positiven Trend freut sich auch Wachau-Infocenter-Mitarbeiterin Maria Trauner: „Die Amerikaner schwärmen immer von der ,lovely Town‘ (schöne Stadt) Melk.“ Die meisten Gäste bleiben übrigens eine Nacht in der Bezirkshauptstadt. Und auch für das kommende Jahr gibt es Pläne: „Wir wollen weitere Angebote setzen“, so Rath. Wichtiges Projekt wird dabei die Erneuerung der Melker Schiffsanlegestelle sein.


Zahlen & Fakten

  • Von Jänner bis August 2014 gab es 35.007 Nächtigungen in der Stadtgemeinde Melk.
  • Im gleichen Zeitraum 2015 waren es 39.296.
  • Insgesamt 12.000 Personenkontakte gab es im Melker Tourismusbüro (Gezählt wird, auch wenn es eine Gruppe ist, nur jene Person, die um Auskunft fragt).
  • Ende 2015 haben 2.061 Kabinenschiffe in Melk Halt gemacht.
  • Am stärksten Tag 2015  legten 19 Schiffe in Melk an.