Erstellt am 21. Oktober 2016, 05:00

von Markus Glück

Hallenbad freut sich über Besucherplus. Investition in Infrastruktur und Sauberkeit locken immer mehr Badegäste an. Abgänge auf 400.000 Euro reduziert.

Das Hallenbad konnte in diesem Jahr mehr Badegäste anlocken. Besonders die Sauberkeit im Bad wird gelobt.  |  Christ

Nur mehr über zwei Hallenbäder verfügt der Bezirk aktuell – zu teuer sind für die Gemeinden die Erhaltungskosten geworden. Neben Yspertal hält auch Ybbs an seinem Hallenbad im Freizeitzentrum fest. „Ich bin der Meinung, dass sich eine Gemeinde ein Bad leisten soll, das höre ich auch immer wieder von den vielen Besuchern“, stellt Ybbs SP-Bürgermeister Alois Schroll klar.

"Haben Einsparung geschafft"

SP-Stadtchef Alois Schroll will bei den Malerarbeiten nichts schön reden.  |  Archiv

Zufrieden ist man in der Stadt auch damit, dass man den Abgang von 750.000 Euro auf 400.000 Euro senken konnte. „Mit dem Umbau, der Wärmerückgewinnung und unserem hoch qualifizierten Personal haben wir diese Einsparungen geschafft“, will Schroll den Betrag aber weiter senken.

Dass bei den Badegästen die Hygiene und Sauberkeit im gesamten Badebereich besonders geschätzt wird, weiß auch Schroll. Die Wertschätzung gegenüber dem Bad zeigt sich auch bei den Besucherzahlen, die aktuell bei über 90.000 Badbesuchern liegen. Zuletzt wurde das Hallenbad im Jahr 2007 umgebaut. In dieser Saison wurde der Saunabereich erneuert und um eine Bio-Sauna ergänzt. Neben der Saunalandschaft ist vor allem das Babyschwimmen mit mehr als 470 Teilnehmern ein wichtiger Besuchermagnet.