Erstellt am 03. Mai 2016, 11:29

von NÖN Redaktion

Lkw Unfall auf A1: Sattelzug umgestürzt!. Am Montagvormittag wurde die FF Melk zu einem Lkw Unfall auf die Westautobahn (A1) Richtung alarmiert.

 |  NOEN, Einsatzdoku - Steyrer
Zwischen Melk und Pöchlarn kam der Lenker eines rumänischen Sattelzuges aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Das Schwerfahrzeug stürzte um und kam seitlich neben der Fahrbahn zu liegen. Der Lenker blieb glücklicherweise unverletzt.



Für die Bergung des Lkws musste zuvor die Ladung (Holz) ausgeladen werden. Diese Tätigkeiten wurden gemeinsam mit der ASFINAG mittels Kränen und Greifern durchgeführt und das Holz in Mulden verladen. In Absprache mit dem Autobahnmeister der ASFINAG, dem Feuerwehr Einsatzleiter "Thomas Reiter" und der Autobahnpolizei Melk, entschied man die LKW Bergung in der Nacht auf Dienstag vorzunehmen, da zu dieser Zeit das Verkehrsaufkommen wesentlich geringer ist und Stauchaos verhindert wird.

Gegen 21:30 Uhr wurde die A1 Richtung Salzburg in diesem Bereich komplett gesperrt. Eine Ableitung ab Melk wurde eingerichtet und der Verkehr über die Bundesstraße umgeleitet. Mehrere Seilwinden wurden in Stellung gebracht und nach dem Anbringen der Anschlagmittel wurde der Sattelzug aufgerichtet. Gegen Mitternacht konnte die Sperre aufgehoben, und der Einsatz beendet werden.