Hausbrunn

Erstellt am 02. August 2016, 09:42

von Gerhard Brey

Werbung für Wehr. Hausbrunn: Mit einem großen, zweitägigen Fest feierte die Freiwillige Feuerwehr Hausbrunn ihren 120. Geburtstag. Der Samstag war vor allem dem Vergnügen gewidmet.

Da gab es Publikumswettbewerbe, vom Kegeln über „Schlauchrollen“, vom Zielspritzen bis zum Stockschießen, nur um einige der „Olympischen Disziplinen“ zu nennen, in denen sich die Besucher bewähren konnten. Ab 20 Uhr wurde zum Tanz vom „Sulmtaler Express“ aufgespielt.

Der Sonntag startete mit einer Feldmesse, zelebriert von Pfarrer Johann Kovacs, am Freigelände vor dem FF-Haus. Dann kam der offizielle Teil. Da wurden erst einige Atemschutzgeräte gesegnet und neue Mitglieder der FF-Jugend angelobt. Verdiente FF-Kameraden wurden nach den diversen Grußbotschaften und Festreden prominenter Ehrengäste (siehe Treffpunkt) mit Auszeichnungen geehrt.

Eine beeindruckende Feuerwehrautoschau war rund um das Festgelände aufgebaut und die Geräte wurden erklärt sowie den Besuchern vorgeführt. Der anschließende, verlängerte Frühschoppen, musikalisch begleitet von dem „Musikverein Breitstetten“, dehnte sich bis etwa 17 Uhr bei herrlichem Wetter aus.

Ehrungen

Verdiente Mitglieder der FF Hausbrunn wurden anlässlich der 120-Jahr-Feier geehrt und ausgezeichnet.

Für 25 Jahre: Franz Scharinger, Karl Lehner
Für 40 Jahre: Werner Elend
Für 60 Jahre: Johann Hlawaty, Franz Elend
Für 70 Jahre: Josef Wölfel, dem auch zum 85er gratuliert wurde.

Bernhard Keiler erhielt das Verdienstzeichen 3. Klasse des NÖ Landes-FF-Verbandes.