Erstellt am 24. September 2015, 04:52

von Werner Kraus

Arbeit voll im Gange. Die Bauarbeiten zur schon lange geplanten Weinviertelautobahn schreiten zügig voran.

Im Bereich Poysdorf/Walterskirchen wird bereits an der Weinviertelautobahn gearbeitet. Im Bild: Norbert Draschl, Herbert Bauer, Karl Wilfing, Thomas Grießl, Christian Felzl, Roland Freh.  |  NOEN, zVg

Als erstes reines Autobahnteilstück der Weinviertelautobahn wird das Baulos Vier, der Bereich von Wilfersdorf-Nord nach Walterskirchen, in Angriff genommen. „Hier auf diesem sieben Kilometer langen Teilstück sind die meisten Brücken zu bauen, daher wird hier gleich zu Beginn der Bautätigkeiten begonnen“, betonte Landesrat Karl Wilfing. Die Arbeiten an diesem Teilstück werden seit 26. August von der Arbeitsgemeinschaft Hinteregger und Granit ausgeführt.

"1,7 Millionen Quadratmeter Boden werden abgetragen"

„1,7 Millionen Quadratmeter Boden werden allein in diesem Teilabschnitt abgetragen“, erläuterte Roland Freht von Granit, der die kaufmännische Gesamtleitung über das Baulos vier innehat. Die abgetragenen Erdmassen werden aber für den Weiterbau des nächsten Hauptbauloses benötigt.

Weiters werden hier sieben Gewässerschutzanlagen und 14 Brückenobjekte gebaut, sowie 32 Kilometer Entwässerungsleitungen verlegt. Bei den Arbeiten auf eigenem Gemeindegebiet spürt man, dass jetzt wirklich etwas weitergeht und dass Fortschritte sichtbar werden.

„Ich hoffe auf milde Winter, damit mit den Bauarbeiten uneingeschränkt fortgefahren werden kann. Denn jeder Tag, den die A5 früher eröffnet wird, bedeutet für die Bevölkerung Poysdorfs und der umliegenden Gemeinden einen unschätzbaren Gewinn an Lebensqualität“, betonte Bürgermeister Thomas Grießl.

Die ASFINAG setzt laut A5-Projektleiter Christian Musil alles daran, dass sich noch heuer alle Baulose im Bau befinden.