Erstellt am 01. Januar 2016, 05:03

von Ingrid Fröschl-Wendt

Advent auf der Baustelle. Eröffnet wird zwar erst im März, ein Lebenszeichen gab der „Welt.ein.laden“ bereits in der Vorweihnachtszeit.

Der Verein »Welt.ein.laden« gab mit einem Baustellen-Verkauf beim Advent im Weinstein ein kräftiges Lebenszeichen: Sophie Piatti, Margit Thenmayer, Elisabeth Überall, Obfrau Erika Weigl-Überall, Verena Summhammer, Gerda Thenner, Petra Überall, Bettina Scharinger, Elisabeth Luckner, Atica El Malki sowie Rwaidi und Anna (vorne, v.l.).  |  NOEN, Ingrid Fröschl-Wendt
Der künftige Laaer Weltladen - „Welt.ein.laden“ - gab bereits ein kräftiges Lebenszeichen von sich.

Im Rahmen des Advents im „Weinstein“, das in der unmittelbaren Nachbarschaft des Weltladens liegt, sperrte auch das Team um Erika Weigl die – noch – Baustelle im ehemaligen Billa-Geschäft auf und verkaufte auf improvisierten Tischen einen kleinen Querschnitt des künftigen Angebots. Auf Plakaten war aber schon die Inneneinrichtung des neuen Lokals zu sehen.

Der Andrang von Beginn an überraschte und freute die Weltladen-Initiatorinnen, scheinen sie hier doch auf das nötige Interesse zu stoßen, um den Laden auch mit Erfolg führen zu können. Für die Freunde der Initiative gab es aber neben dem Kauf von Produkten noch weitere Möglichkeiten beim Start zu helfen.

Mit dem Erwerb von Gutscheinen, die dann im richtigen Geschäft einlösbar sind, verschafft man dem Verein eine finanzielle Starthilfe. Außerdem gab es Bausteine zu erstehen, die im Geschäft später in Form von Fliesen in kräftigem Rot und Orange zu sehen sein werden. Spender können sich auf den Fliesen entweder mit ihrem Namen oder einem Spruch verewigen.

Obwohl im Advent noch Baustellen-Charakter vorherrschte, der Verein steht schon in den Startlöchern mit dem Umbau, denn im März soll endlich eröffnet werden.